Zwanzig Jahre ist es her, das Radiohead ihr wohl wichtigstes Album OK COMPUTER veröffentlichen. Nun erscheint mit OK COMPUTER OKNOTOK 1997 2017 ein Reissue zum Jubiläum. Zur remasterten LP gibt es drei unveröffentlichte Songs und einige B-Seiten.

1997 bringen Radiohead mit OK COMPUTER ihr drittes Album raus und beginnen eine neue Ära. Klassischen Strukturen des Britpops wird teils abgeschworen, der Sound verändert sich. Radiohead werden experimentierfreudiger, wagen sich an neue Sounds und schaffen die Grundlage ihrer späteren Platten. Sie klingen nun sphärischer, trauen sich mehr Chöre zu, drehen Phaser, Delay und Reverb weiter auf. Modulation, Nebengeräusche und entfernte Stimmen vermischen sich mit verzerrten Gitarren. Im Chaos arrangiert, lösen sie sich im Chor auf. Das Sciencefictionartige lässt das Album elektronischer klingen als es ist und markiert den Weg, den Radiohead einschlagen werden. Verzerrte Gitarren verorten sie dennoch als Rockband.

OK COMPUTER schafft eine Dystopie, eine zukunftsweisende Vision des 21. Jahrhunderts, bestimmt durch Technik, Industrie, Konsum und Infrastruktur. Textlich werden Radiohead abstrakter und kryptischer. Die Musik findet im Durcheinander ihre Form. Die Bilder werden codierter. Die Maschine rückt an die Stelle des Individuums, welches sich mit Isolation und Entfremdung konfrontiert sieht. Seine bejahende Unterordnung offenbart sich schon im Titel der Platte. In Fitter Happier steht die Maschine bereits im Vordergrund: Apple Macintosh’s synthetisierte Stimme übernimmt, und ersetzt Thom Yorkes Gesang. Sie formuliert Verhaltensregeln und Selbstoptimierungen; vielleicht auch neue Maßstäbe.

Okay, computer, I want full manual control now.

2017 erscheint mit OK COMPUTER OKNOTOK 1997 2017 die Jubiläumsedition. Drei unveröffentlichte Songs, teils trotzdem live gespielt, finden endlich Platz. Alle theatralisch, alle Hits. Persönlicher Favorit ist hier I Promise, der durch ein vor allem anfangs vordergründiges Saitenschnarren an Charme gewinnt. Radiohead und Nigel Godrich hätten es beheben können, haben sie aber nicht. Sympathiepunkte dafür.

Man Of War und Lift stehen dem Album nicht nach, Lift ist sogar schon lange Fanfavorit und brachte Radiohead dazu, ihn nicht zu veröffentlichen. Definitiv eine Lobeshymne an den Britpop, aber eben nicht im Kontext von OK COMPUTER, deshalb vermutlich auch erst zwanzig Jahre später erschienen.

Die acht B-Seiten laden zur Radiohead Afterhour ein. Zwischen potenziellem Sciencefictionsoundtrack und Proberaumexperimenten ist alles dabei. Drumcomputer, Synthesizer, und alles, was für Radiohead später interessant wird, probieren sie hier aus. Keine B-Seite gleicht der anderen, keine klingt völlig ausgearbeitet und abgeschlossen. Interessanter kann es eigentlich nicht sein. Melatonin und Polyethylene sollten hier nicht außer Acht gelassen werden. Wer The King Of Limbs versteht, könnte bei Meeting In The Aisle Gefallen finden.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Die LP und die acht B-Seiten sind remastered. Mir ist noch nicht ganz klar, an welchen Stellen ich das hören sollte, und vor allem ob es überhaupt notwendig ist. Für Radiohead ist es zumindest möglich:

But why? The original analogue tapes are the highest definition version of the record, and nothing will ever beat them. However in the 20 years since the original release mastering technology has improved a lot, and with new equipment and techniques we can make a digital version that’s an improvement of the original transfer.

Davon unabhängig ist OKNOTOK trotzdem ein gelungenes Reissue. Wenn OK COMPUTER visionär und zukunftsweisend ist, dann ist die Neuauflage als OKNOTOK 1997 2017 ihre Bestätigung. Nicht nur der Titel verweist auf die Aktualität des Albums. An Dringlichkeit wird es heute wohl kaum einbüßen müssen, vielleicht ist es auch dringender denn je.

I won’t run away no more, I promise.

Oknotok

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.