Matildas neuer Song Walking On Our Own erzählt wie viele Songs, die Geschichte einer gescheiterten Beziehung. Allerdings wird diese Geschichte von zwei Seiten beleuchtet:

Im Vers geht es um die vergangene Situation und wie diese von mir interpretiert und reflektiert wurde. Der Refrain stellt die Gegenwart dar und das jeweilige alleine und ohne einander sein, kurz gesagt „Walking On Our Own“. Die Instrumente untermalen den Text und schaffen eine dramatische und düstere Stimmung. Der Song beginnt erst langsam und zaghaft, wird dann immer dramatischer und löst sich am ende schließlich wieder in zaghaften Gesang auf.

Matilda

Das Musikvideo zu Walking On Our Own soll die Bedeutung des Textes hervorheben. Im Mittelpunkt steht eine Vase und die zwei Protagonisten die sich um diese herum bewegen. Die Tänzerin stellt den aktiven Part der Beziehung dar, während der Schauspieler den passiven Part verkörpert. Die Vase steht als Metapher für die Beziehung. Die Risse die sich im Laufe des Videos bilden stellen die Probleme und negativen Geschehnisse dar, welche der Beziehung schaden. Man erkennt in einer Szene den Versuch durch die Tänzerin die Vase zu retten, was allerdings durch den männlichen Part verhindert wird. Am Ende fällt die Vase von ihrem Sockel, was das Ende der Beziehung besiegelt.

Viel Freude mit der Premiere des Videos:

Titelbild: Matilda | (c) Pressefreigabe

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.