Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf Spannende neue Songs, die vor allem über die Musik Promotion Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstlern selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen, ganz entspannt zurücklehnen und die Playlist auf Spotify abonnieren. 👇👇👇


 Jess Benko – Expired

Die gebürtigen Torontoerin Jess Benko veröffentlichte im April 2019 ihren ersten Song 2002. Kurz darauf folgte ihr Debüt-Album Do You Love Me, Or Are You Just Lonely?, das über 5 Mio. Stream bei Spotify schaffte.  Die neue Single Expired ist die erste, die sie mit einem anderen Autor (Matthew Kahae) und einen anderen Produzenten (Quin Kiu) aufgenommen hat.

Jade Collective – Cycles

Jade Collective ist eine in New York City ansässige Indie-Jazz-Band unter der Leitung von Gitarrist Jan Esbra und Catey Esler (Gesang und Klavier). Ihr Sound ist genreübergreifend von Jazz, über alternativen Rock bis zum Folk. Im September 2016 veröffentlichten sie ihr Debütalbum Clarity. Für Dezember 2020 ist Cycles, eine brandneue 5-Track-EP, angekündigt. Die EP wurde bei Ovation Sound in Winston Salem, North Carolina, aufgenommen.

Gary Kazazian – Where We Once Woke

Der in Los Angeles lebende Singer-Songwriter Gary Kazazian mag Folk Songs im Stil von Townes Van Zandt und Jason Molina genauso wie Angeln. Er hat viele Songs über das Fangen des Großen geschrieben, aber sie sind unveröffentlicht. Stattdessen veröffentlicht er wunderschöne Balladen. Die neue Single Where We Once Woke handelt von der ersten Liebe.

Denni Ian – Tin Man // Scarecrow

Der dänische Singer-Songwriter Denni Ian kombiniert Elemente des traditionellen Folk, Punk und Intim Rock zu stark poetischen Ausdrucksformen. Seine Texte sind beeinflusst von chinesischer Tang-Poesie, deutscher Romantik und französischer Symbolik. Stimmlich ist er ein echtes Nick Cave-Double. Aus seinem Debüt-Album The Sad Saint of South End die neue Single Tin Man / Scarecrow erschienen, bei der die dänische Sängerin Mau Lindow unterstützte.

Roger Hallaway – Fall

Der in der Koreatown Nachbarschaft von Los Angeles, California lebende Produzent von Lo-Fi- und Bedroom-Tracks, hat mit dem Track Fall eine federleichte Downtempo-Melodie, die den komplexen Emotionen gewidmet ist, die oft eine romantische Freundschaft umgeben, produziert. Es verwandelt sich mit einem mantraartigen Gesang, der von einer ständig wachsenden synthetischen Klangwand unterstützt wird, zu einer treffenden Darstellung der manchmal überwältigenden Emotionen, die zwischen den Herzen zweier Menschen auftreten können.

Cascadian – Across The Clouds

Das in Seattle beheimatete Musik-Projekt der Freunde Chris Bateson und Ryan Lange entstand in der Zeit der Quarantäne im Mai 2020. Die musikalischen Einflüsse stammen von zeitgenössischen Künstlern wie Foals, Young The Giant, Metric, Foster The People und Of Monsters & Men aber auch von Idolen wie The Beach Boys und The Beatles. Produziert und abgemischt wurden die bisher aufgenommenen Songs von Casey Bates (Portugal. The Man). Across The Clouds ist die zweite Single von insgesamt 5 geplanten.

https://www.youtube.com/watch?v=y_4YmNJ7e-Q

Längtan – Gravitationen

Hinter dem Namen Längtan steht der schwedische Songwriter, Gitarrist und Sänger Lars Lengquist, der seine Jazz-geprägten Kompositionen zusammen mit Magnus Jonssson Szatek (Bass, Trompete) , Henrik Grimner (Gitarre), Daniel Kurba (Keyboard), Pelle Vallgren (Schlagzeug), Agge Berg (Schlagzeug), Lina Gamble (Dobro), Manne Skafvenstedt (Orgel) und Åsa Plesner (Gesang) aufnimmt. Die meisten Songs werden im Yardhouse Studio von Gerhard Kunosson eingespielt, von Martin Ehrencrona abgemischt und Markus Lindberg ist für das Mastering verantwortlich.

Kristian Montgomery and The Winterkill Band – 5 Horses

In Florida als Sohn eines dänischen Einwanderers und eines amerikanischen Mädchens geboren, zog er nach Neuengland, wo sein Vater als Fischer arbeitete. Er lebte bei seinen Großeltern und begann im Kirchenchor zu singen. Von diesen Anfängen weit entfernt sind seine inzwischen bekannten Americana- und Roots-Rock-Songs, in denen er Geschichten aus seinem Leben erzählt.

Bobby T. Lewis – Moon Pie

Der Singer-Songwriter aus Springfield, Missouri fesselt mit seinem außergewöhnlichen Gesang und erinnert von den Arrangements teilweise an den frühen Neil Young. Moon Pie ist eine melancholische Meditation über das Leben in der Natur und eine Single aus der im Juni veröffentlichten EP Mighty was Your Light.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Sleep Eater – The Truth

Sleep Eater ist eine Hard Rock Band aus Las Vegas, Nevada. Gegründet 2017 besteht die Band aus Kade Rushing (Gitarren), Jaime Smith (Schlagzeug), Anthony „Tony“ Loderstedt (Bass) und Michael Thomas Fairfield (Gesang). Die sehr rockigen Songs erinnern an Journey oder Scorpions, haben aber einen ganz eigenen Sound. The Truth ist die zweite Auskopplung aus dem Album Humanity, das für 2021 angekündigt ist.

Edward Selph – Why Do We Trust?

Der aus Pacific Grove, Kalifornien stammende Singer-Songwriter mischt geschickt die unterschiedlichsten Genres und entwickelt tief emotionale Tracks. Viele der Songs nimmt er mit einem Freund im Heimstudio selbst auf. Die Single Why do we trust? ist seiner Schwester gewidmet und verarbeitet schwere Zeiten in der Kindheit.

Comfort Club – Tip of the Iceberg

Comfort Club ist ein musikalisches Solo-Projekt von Colin Tracey aus San Diego, Kalifornien und präsentiert schönen sommerlichen Indie-Pop. Ein ruhiger Orgeleinsatz, smoothe Bassline, ein stoischer Drumbeat, zuckersüßer Gesang und ein jauchzender Synthesizer. So geht chilliger Sound bei tropischen Temperaturen.  Der neue Track ist eine Kooperation mit Ritt Momney, der die Ideen zu den Piano-Elementen beisteuerte.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.