Die A-Seite der Split EP von Human Abfall und das eNde, die am 25.05.14 auf dem Hamburger Label „Chuchu Records“ erschienen ist, enthält grade mal 4:42 min Musik in zwei Liedern.

Es ist die Seite der Gruppe Human Abfall aus Stuttgart (woher sonst…), die stoischen Postpunk mit Surfeinschlägen spielen, sie jedoch sicher nicht so leicht in eine Genre Schublade stecken lassen. Der Sänger Flavio Bacon (unbedingt französisch auszusprechen, siehe das Kopfpunk Interview) zetert und skandiert auf die ihm immanente und fast schon boshafte Art. Seine Texte sind dabei dadaistisch und oft kryptisch, so dass sie sich nicht immer direkt beim ersten Hören erschließen. Lässt man sie jedoch auf sich wirken, wird einem klar, dass man es hier mit einem großen deutschen Texter zu tun hat.

„Der Museumsführer aus Osnabrück denkt traurig an seine Zeit mit Lord Krishna zurück“

Die B-Seite gehört der Hamburger Band das eNde, die mit diesem Release nun leider auch Ihren Namen Realität werden lassen und sich auflösen. Auch bei das eNde haben wir es mit einem vielschichtigen Punkgewitter zu tun, das mit den eigenen Formen bricht und deshalb sehr erfrischend daher kommt. Das zweite Lied „Muskatnuss“ fängt mit einem Louis de Funès Sample an („Muskatnuss, Herr Müller!“), was mich dann doch schmunzeln lässt. Das eNde führen den Dada-Deutschpunk konsequent weiter.

„Börsenspekulatius hat den Trend nicht gleich erkannt. 110 PS Lasagne fährt den DAX zum Imbissstand“

Alles in allem also eine gelungene Kooperation der beiden Bands und textlich bei weitem interessanter als so manche jüngere Veröffentlichung der vermeintlichen Diskursgrößen (Staatsakts „Keine Bewegung“ Sampler sollte an dieser Stelle genannt werden). Also unterstützt das junge Label und die Bands und kauft diese Scheibe!


Human Abfall Live

19.06.14 Solingen – Waldmeister (mit KARIES und LOST GIRLS)
20.06.14 Schiphorst – Avangarde Festival
21.06.14 Gera – Rotzfrech
12.07.14 Herrenberg – New Directions Festival
28.08.14 Giessen – AK44
30.08.14 Kiel – tbc

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.