Wer schon einmal ein Konzert von The Dillinger Escape Plan besucht hat, weiß was wirkliches Chaos ist. Da werden Boxentürme bestiegen oder gleich die Bühnenhalterungen. Es wird im Sitzen gespielt, im Liegen, kopfüber hängend und wahrscheinlich in noch gefühlt 351 anderen Position, aber vor allem wird sauber gespielt. Trotz Chaos auf der Bühne und sehr anspruchsvollen Taktwechseln sitzt jeder Griff, jeder Ton, einfach alles.

Wer jetzt Lust bekommen hat sich das wilde Treiben einmal zu Gemüte zu führen, der hat am 13. Oktober die Chance dazu. Dann startet nämlich die lang erwartete Tour der Band aus New Jersey. Die Tour musste aufgrund der Verletzung von Gitarrist Ben Weinman von Juni auf Oktober verschoben werden. Mit im Gepäck hat die Band ihr neustes Meisterwerk „One of Us Is the Killer“, welches nahtlos an die vorherigen Alben anknüpft.

Als Support für die Tour stehen Maybeshewill in den Startlöchern. Diese sind in der Post-Rock Szene schon lange kein Geheimtipp mehr. Zuletzt war die Band aus Leichester mit …And You Will Know Us by the Trail of Dead in Europa unterwegs. Für die Termine in NRW wurden zusätzlich die PiN-Lieblinge von The Hirsch Effekt mit ins Boot geholt. Das ganze verspricht ein ungewöhnliches, aber sehr starkes Package zu werden.

Wer noch keine Tickets hat sollte sich allerdings beeilen. Von fünf Dates in Deutschland sind zwei (Leipzig und Dortmund) bereits ausverkauft.

Termine:

15.10.2013: Leipzig, Conne Island
16.10.2013: Berlin, Lido
23.10.2013: Hamburg, Knust
24.10.2013: Dortmund, FZW
25.10.2013: Köln, Luxor

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.