PiNchen: Ghost Man On Third – Let The Boy Watch (EP)

PiNchen: Ghost Man On Third – Let The Boy Watch (EP)

Das Ein-Mann-Projekt Ghost Man On The Third legt mit Let The Boy Watch seine zweite EP nach. Erneut ein echtes Crossover-Erlebnis, denn die Tracks klingen nach einem catchy Mix aus 80er Pop, Electro und Rock. 

Begibt man sich auf Spurensuche zu Ghost Man On Third, so findet man den ein oder anderen Text über dieses Projekt im Netz, sowie eine Website des Künstlers, dessen bürgerlicher Name wohl Marco Maccioni lautet. Die Infos bleiben jedoch recht vage und warum dieses Projekt seinen Namen bei einem der besten Songs von den wunderbaren Taking Back Sundays entliehen hat, bleibt völlig offen. Vielleicht nur ein Zufall, denn musikalische Parallelen finden sich hier keine, wie bereits der Clip zu Fire, Gold, Hollywood klar machen dürfte: 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Der Song ist ein guter Gradmesser für das, was einen auf Let The Boy Watch erwartet. Ein Crossover-Mix, der sich wohl am ehesten dem Genre Synthwave zuordnen lässt. Dabei pendeln die Songs zwischen 80er Jahre Miami Vice-Sound, Videospielsoundtrack und Handy Klingelton. Das ganze funktioniert dann auf einer ironischen Ebene, wie Songtitel mit Namen wie The New Run-In Song Of Your Favorite Sports Team oder Sorry For Spilling Meat Into Your Soy Latte bereits andeuten. Auf dieser Ebene funktioniert das allerdings gut. Denn die Songs besitzen einen gewissen Sog und schrammen ganz knapp an der Nerv-Grenze vorbei. In all seiner Konsequenz tritt Ghost Man On Third das Ironie-Gas-Pedal auch bis zum Bodenblech seines 80er Jahre Vehikels voll durch, und setzt auf ein durchgestyltes Design, ironische Presseinfos und zu Teilen auch witzige fiktive Interviews über den Erfolg der Band auf seiner Website.  

Somit fällt der Titeltrack der EP fast schon aus dem Rahmen, denn Let The Boy Watch steigert sich im Tempo und überrascht mit ausgeklügelten Gitarrenriffs sowie wunderbaren Melodiebögen:

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Letztendlich werden wir nicht ganz schlau aus Ghost Man On Third. Können aber jedem mit einem Faible für 80s Klänge und Offenheit für Musik abseits der Mainstreampfade empfehlen, einmal bei Ghost Man On Third reinzuhören. 

Der Song für die Playlist/das Mixtape: Let The Boy Watch

Bewertung: 2.5 von 5.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 08.02.2024Zuletzt bearbeitet: 08.02.2024367 WörterLesedauer 1,8 MinAnsichten: 118Kategorien: Kritiken, PiNchenSchlagwörter: , 0 Kommentare on PiNchen: Ghost Man On Third – Let The Boy Watch (EP)
Von |Veröffentlicht am: 08.02.2024|Zuletzt bearbeitet: 08.02.2024|367 Wörter|Lesedauer 1,8 Min|Ansichten: 118|Kategorien: Kritiken, PiNchen|Schlagwörter: , |0 Kommentare on PiNchen: Ghost Man On Third – Let The Boy Watch (EP)|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Marc Erdbrügger

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer