Am 22. April 2022 erschien via BMG Rights Management das neue Album von Daniel Johns, dem ehemaligen Sänger von Silverchair.

FutureNever ist das erste Solo-Album seit 7 Jahren und das erste musikalische Lebenszeichen seit dem intensiven Spotify Original Podcast Who Is Daniel Johns, bei dem die Karriere; vor allem aber das Leben von Daniel Johns beleuchtet wird.

Mit 14 hat Johns Silverchair gegründet und wurde innerhalb kurzer Zeit zum Star einer Generation. Seine Kämpfe mit Magersucht, Depressionen und Mental Health im Generellen werden im Podcast von ihm und Wegbegleitern wie Billy Corgan, Natalie Imbruglia, Kevin Parker oder Tom DeLonge schonungslos thematisiert. FutureNever ist nun sein zweites Solo-Album und erblickte das Licht der Welt am Freitag, 22. April 2022, via BMG Rights Management.

Kritik: Nach 7 Jahren Schaffenspause kommt nach Talk (2015) nun also FutureNever (2022) von Daniel Johns.

Die Songs sind nach wie vor poppig bis elektronisch und ziehen anmaßend aus vielen verschiedenen Quellen ihre Inspiration. Schon das Cover lässt darauf hindeuten, worum es in dem Album geht und wie es klingt – futuristisch. Das ist in manchen Songs angenehm straight forward und könnte gar das Highlight des Live-Sets sein (Anhör-Tip: Cocaine Kills feat. Peking Duk). Andere Songs jedoch klingen für jemanden, der dieser Art Musik zunächst etwas fremd ist dann doch relativ belanglos und eintönig. Vielleicht fehlt es mir hier auch einfach an Geduld und dem Wille, mich wirklich in diese Songs reinzusteigern. Insgesamt lässt sich das Album aber sehr wohl gut anhören und wir möchten euch empfehlen, das selbige zu tun. Es gibt viel Spannendes zu entdecken.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.