KRITIK: Paul McCartney – Lyrics (1956 bis heute)

KRITIK: Paul McCartney – Lyrics (1956 bis heute)

Laut eines Zitats von Paul McCartney im Pressetext wurde der Künstler schon unzählige Male gefragt, ob er nicht eine Autobiographie schreiben wolle.

Lyrics ist vielleicht keine Autobiographie im klassischen Sinne, allerdings könnte vermutlich nichts auf dieser Welt das Leben des Briten besser erzählen als eben seine Songtexte. Im C.H. Beck Verlag ist dieses opulente Werk erschienen, herausgegeben von Pulitzer-Preisträger Paul Muldoon, aus dem Englischen übersetzt von Conny Lösch.

Paul McCartney lässt seine Songtexte sprechen, 154 davon, die sinnbildlich sein Leben erzählen. Entstehungsgeschichten werden zum Besten gegeben, Skizzen, Briefe, und Fotografien aus dem Privatarchiv hinzugefügt. Es entsteht ein Strudel, alphabetisch angeordnet von A-Z, im Kosmos des Musikers. 65 Jahre. Es ist wohl das Persönlichste was man von Paul McCartney lesen kann. Seine Texte. Sie sind das Ventil der Gefühle sowohl für den 14 jährigen Jungen in Liverpool bis heute fast 80 jährig. Vom unbekannte Songwriter, über die Jahre mit den Beatles und den Wings bis zu seiner Solokarriere, die bis heute anhält.

In zwei Bänden (A-K, L-Z) auf 874 Seiten kann man abtauchen und eine Zeitgeschichte starten. Mit Musik auf den Ohren Klassikern wie Unbekannterem lauschen und dabei den Erzählungen folgen. Lyrics ist das große Werk eines großen Künstlers und Songwriters und jede Seite wert.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 23.03.2022Zuletzt bearbeitet: 23.03.2022220 WörterLesedauer 1,1 MinAnsichten: 570Kategorien: Buch, KritikenSchlagwörter: 0 Kommentare on KRITIK: Paul McCartney – Lyrics (1956 bis heute)
Von |Veröffentlicht am: 23.03.2022|Zuletzt bearbeitet: 23.03.2022|220 Wörter|Lesedauer 1,1 Min|Ansichten: 570|Kategorien: Buch, Kritiken|Schlagwörter: |0 Kommentare on KRITIK: Paul McCartney – Lyrics (1956 bis heute)|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Paul Schall

Hat sich nach elfJahren an Köln gewöhnt, ist aber noch immer nicht 100% davon überzeugt. Mag gerne Pizza, Pasta und Punkrock, ist aber auch anderen veganen Spezialitäten und anderen Musikgenres nicht abgeneigt. Ist außerdem Fußballfan und ständig von vielem angepisst.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer