Der Italosound der 80er Jahre scheint angesagter denn je. Grund genug für die Italo-Berliner Maiorano sich nach einem Jahr Funkstille zurückzumelden.

Im Gegensatz zu den dünnen Stimmchen die in den 80er Jahren die deutsche Hitparade fluteten, klingen Maiorano ganz ordentlich. Ihr Italosound vereint zudem Garagerock und feinsten Soul, wie man an der neuen Single, Golden Rags, hören kann. Dem Stück hört man die Liebe für die 50s und die Obsession mit Synthesizern an. Frontmann Alex singt aus eigener Erfahrung, basierend auf einer wahren Geschichte, und liefert ein Stück, das tragikomisch, gleichzeitig lustig und traurig sowie tanzbar und sanft ist. Der Dreh eines Videoclips mit dem Künstler Victor Puigcerver war das Tüpfelchen auf dem “i”, der eine bizarre Fellini-eske Situation im Garten eines Hauses außerhalb Berlins inszenierte.

Titelbild: Maiorano | (c) Victor Puigcerver

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.