Die Saarbrücker Post-Rock Band Flares ist für ihre stimmungsvollen- und atmosphärischen Expeditionen hinreichend bekannt.

Nach nunmehr zwei EPs und dem 2014 erschienen Album-Debüt „Solar Empire“, veröffentlichte die fünfköpfige Band aktuell ihr zweites Album „Allegorhythms“ über Barhill Records. Seht nun das neue Video der fünfköpfigen Band. Hört das Album hier in voller Länge.


Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Die Band kommentiert:
„Ikarus“ als eher klaviergetriebener Song sticht in unserer Diskographie wirklich hervor. Die erste Melodie ist schon ziemlich alt und wurde einst von unserem Schlagzeuger für ein akustisches Gitarrenstück geschrieben. Da jeder von uns seine Ideen aufzeichnet und den anderen zum Zuhören zur Verfügung stellt, nahm unser Keyboarder sie auf und begann sie auf den Tasten zu interpretieren. Das war die Initialzündung für den Schreibprozess von „Ikarus“, für den wir uns die Zeit genommen haben, die Teile auf eine wirklich natürliche Weise zusammenkommen zu lassen. Neue Stücke wurden erfunden und manchmal verworfen, Gitarren- und Bassriffs wurden modelliert, und an dem Punkt, an dem wir dachten, dass der letzte Pinselstrich gemacht wurde, hatten wir einen strahlenden Song voller Höhen und Tiefen.

Deshalb war der Name „Ikarus“ nicht weit, und es war bald klar, dass er wegen seines filmischen Charakters für ein Video verwendet werden sollte. Wir hatten das Glück, Benedikt Dresen (einen sehr talentierten Filmemacher aus unserer Heimatstadt, schaut euch mal seine Arbeiten an) für die Realisierung zu gewinnen, und er war in der Lage, unsere Vision eines 80er Jahre-Films- / 90er Jahre-Shoegaze-Musikvideos umzusetzen und in einem sehr engen Zeitplan aufzunehmen. Sogar die altmodischen Bandmaschinen, durch die wir einige Synthesizer und Vocals betrieben haben, spielen eine Rolle dabei.

Wir könnten mit dem Ergebnis nicht zufriedener sein, da das Video sehr gut zur Stimmung des Songs passt, und wir möchten Benedikt noch einmal für seine fantastische Leistung danken. Wir hoffen also sehr, dass Sie unsere Begeisterung teilen können.

https://prettyinnoise.de/gloomaar-festival-2018.html

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.