Was für ein zauberschönes Musikjahr für Fans deutschsprachiger Herzens(brecher)bands.

Gerade erst haben Muff Potter nach neunjähriger Abstinenz ihr Comeback verkündet, da schneien die nächsten freudigen Neuigkeiten herein, dieses Mal aus dem Hause Audiolith und ClickClickDecker.

Der musikalische Projekt-Tausendsassa Kevin Hamann (Ah No No, Tom Bola, Bratze, My First Trumpet, Ludger, ClickClickDecker) hat zumindest unter dem Pseudonym seines Singer & Songwriter-Alter Egos ClickClickDecker vier lange Jahre lang kein Album veröffentlicht.

Am 16. November erscheint jetzt der Nachfolger des 2014-er ClickClickDecker Albums „Ich glaube dir gar nichts und irgendwie doch alles“.

Er wird „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ heißen und „13 neue Lieder in 3142 Sekunden“ enthalten, verkündete der Wahl-Hamburger ohne großes Brimborium auf seiner Facebook-Seite.

“Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten” LP vorbestellen


Das erste Video folgte der Albumankündigung auf dem Fuße. Der Song „Mandelika“ liefert einen ersten Vorgeschmack auf das, was uns auf „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ erwarten wird. Der Sound klingt angenehm warm und nah, Hamanns fast schon gehauchte Stimme immer noch angenehm vertraut. Wegen Zeilen wie dem frech gehauchten „Mandelika“-Refrain ist die Vorfreude auf das neue ClickClickDecker-Album groß:

Ich weiß einen Scheiß über dich / das ist bestimmt bedauerlich / es interessiert mich einfach nicht.


Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Kevin Hamann selbst oder seine inzwischen hörbar auf die Größe eines Trios angewachsene Folk-Band (komplettiert durch Oliver Stangl und Sebastian Cleemann) sind nicht im Video zu erkennen. Stattdessen wird die typische ClickClickDecker-Poesie von zwei Fischen untermalt, die sich räumlich voneinander getrennt traurig anschmachten:

Es gibt Sachen, die sehen nachts komisch aus / Und am Tage noch viel mehr.

Wie Muff Potter lässt auch ClickClickDecker den Big News 2019 eine Tour folgen. Das zauberschöne Musikjahr 2018 geht also in die Verlängerung:
07.03.18 Berlin – Funkhaus
08.03.18 Leipzig – Neumanns
09.03.18 Nürnberg – Club Stereo
10.03.18 München – Kranhalle
11.03.18 Wiesbaden – Schlachthof
12.03.18 Oberhausen – Druckluft
13.03.18 Köln – Artheater
14.03.18 Bremen – Tower
15.03.18 Hannover – Lux
16.03.18 Hamburg – Knust

Tracklist:
1. Mandelika
2. läuft es eher daneben
3. Bielefeld
4. Stoßlüften
5. Palmaille
6. Minutenklopfer
7. Schreckmensch
8. festschwimmen
9. zwei Klettergerüst
10. wie wenn Du nicht mitkommst
11. Liebchen
12. zu spät zu blöd
13. fast nie eigentlich immer

ClickClickDecker

Titelbild: (c) Sophie Krische

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.