window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-X8BDEPFK2Z', { 'anonymize_ip': true });

KRITIK: Sebastian Madsen – Ein Bisschen Seele

Der deutsche Indie-Rocker, der so schön schreit wie kein Zweiter, verordnet seiner Stimme eine Seelenkur und gibt sich – verglichen mit seiner Hauptband – als Leisetreter. Mit Ein Bisschen Seele veröffentlicht Sebastian Madsen nun sein Solo-Debüt.

Von |2022-09-29T18:21:24+02:0029.09.2022|Kategorien: Alben, Kritiken|Tags: , |0 Kommentare

Das war 2018 – Rückblick der Autoren: Stephan Lindner

Ein aufregendes Musikjahr neigt sich dem Ende. Zeit für mich zurück zu blicken. Ich unterteile mein Jahr nicht nur nach neuen Platten! Für mich ist der Rüc [...]

BERICHT: Hurricane Festival 2015

Im Jahr des Wildschweins setzte das Hurricane Festival komplett auf bargeldloses Bezahlen. Zwar gab es erhebliche Anlaufschwierigkeiten; pünktlich zum offi [...]

Titel

Nach oben