Das Donaufestival im niederösterreichischen Krems gehört seit Jahren zu den experimentell-kulturellen Institutionen in der Alpenrepublik. Unter der aktuellen künstlerischen Leitung im zehnten Jahr, gibt es bei dieser Zusammenkunft zeitgenössischer Kunst 2015 unter anderem die folgenden Bands zu evaluieren: Godspeed You! Black Emperor, Nils Frahm, Alva Noto, James Holden und noch vieles mehr. Einige Evaluierungen dürften durchaus positiv ausfallen.

Um dem wünschenswerten Status eines interdisziplinären Festivals gerecht zu werden, gibt es neben musikalischen Acts auch allerlei Theater, Film, Schnittstellen-Installationen, Diskussionen und Zeit unter der gleißenden Sonne des niederösterreichischen Sonnengotts.

PiN empfiehlt- Donaufestival Krems u.a. mit Gy!be und Nils Frahm
Beispielsweise gibt es täglich die Installations-Aufführung Rimini Protokoll, in der die ZuseherInnen per Touchscreen ausgestattet Teil eines Theaterstücks werden, in dem Betroffene aus mehreren Kontinenten von ihren Erfahrungen mit Waffengewalt erzählen. In vorgefertigtem Raum wird man als ZuseherIn Baustein in dem komplexen Labyrinth, welches dieses Stück darstellt. Rimini Protokoll feierte 2014 beim Berliner Theatertreffen Premiere, nun ist Österreich-Premiere beim Donaufestival.

Allerlei Innovation dürfte das Donaufestival also wie jedes Jahr zu bieten haben und zwar an den folgenden zwei Wochenenden: 24.-26. April und 30. April – 01. Mai.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Vimeo Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.