Pretty in Noise präsentiert die gemeinsame Frühjahrstour des Ruhrpott-Triples bestehend aus utopia:banished, N und [B O L T].

Industrial-Rock, Doom und Drone, das sind wohl die groben Eckpunkte, die man abzuarbeiten hat, wenn man wie wir dringend empfehlen, eines der Konzerte der Tour besuchen möchte. Klingt bunt, klingt wirr, klingt zusammengewürfelt, ist aber irgendwie logisch, da man gemeinsam die musikalischen Extreme umso tiefgründiger erforschen kann.

utopia:banished, gestartet als Soloprojekt von Chris von Aentitainment, mittlerweile zum Quartett angewachsen, bringen Nine Inch Nails inspirierten Industrial Rock wieder dahin, wo wir Freunde der Nacht ihn am liebsten haben, in die Abgründe miefiger, versüffter Kellerlöcher der menschlichen Psyche. Stimmlich erinnert das teilweise an Korns Jonathan Davis. Nur wo Jonathan Davis eher klingt, als hätte Papi ihm den Teddybär geklaut, wirkt Chris‘ Stimme teilweise so, als wäre er von Jigsaw mit sämtlichen „Prüfungen“ aus allen sieben SAW Episoden malträtiert worden. Eine spezielle Form des Entertainment, Aentitainment eben.

N und [B O L T] werden nach ihrer auf Midira erschienenen Kollaboration gemeinsam auf der Bühne stehen. Die flächigen warmen Gitarrendrones von Hellmut aka N ergänzen den dumpfen Doom der beiden Bassisten von [B O L T] aufs allerfeinste, wovon wir uns schon beim Gig der beiden Projekte im November beim Moving Noises Festival überzeugen durften.

Wir freuen uns, das Triple auch bei uns in unserer Homebase dem Waldmeister in Solingen begrüßen zu dürfen. Viel Spaß ist garantiert.

13.03. Duisburg, DJÄZZ
14.03. TBA
15.03. Solingen, Waldmeister
16.03. TBA
17.03. TBA
18.03. Dortmund, Blackplastic
19.03. Garding, Dat Kontor
20.03. Kiel, Spiral of Noise Festival
21.03. Enschede (NL), The Loch
22.03. Oberhausen, Druckluft /w ORANGE SWAN

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.