Leben totgesagte wirklich länger? Punk im 21. Jahrhundert

Leben totgesagte wirklich länger? Punk im 21. Jahrhundert

Es gab eine Zeit, in der Punkrock die erfolgreichste Musikrichtung in Deutschland war. Die Ärzte und die Toten Hosen dominierten die Charts. Abseits des Mainstreams feierten Bands wie Slime, WIZO oder …But Alive große Erfolge. Und Gruppen von jungen Leuten, die an Straßenecken und in Parks herumsaßen, ihre bunten Iros und selbstverzierten Jeansjacken zur Schau stellten und Bier tranken, gehörten fest zum Stadtbild. Diese Zeit ist längst vorbei. Die Jugend von heute hört lieber Rap, die Gegenkultur ist zersplittert. Und Punk-Frisuren sind mittlerweile vor allem auf dem Laufsteg zu sehen. Und doch: Es gibt ihn noch, den Punk. Und er hat auch heute noch seine Fans, von Ur-Punks, die langsam ins Rentenalter geraten bis hin zum jugendlichen Nachwuchs. Wo ist er heute zu finden? Und wie sieht er aus?

Fassonschnitt statt Iro: Die Punkband von heute

Sind das jetzt Rapper oder Punks? Oder vielleicht einfach nur eine Gruppe von Familienvätern auf einem Angelausflug? Das lässt sich nicht so recht sagen beim Blick auf ein Bandfoto von Turbostaat, Muff Potter oder Slime. Stachelfrisuren und Piercings sucht man vergeblich, stattdessen: biederer Fassonschnitt, braver Strickpulli, sorgfältig gepflegter Vollbart. Hier und da lugt vielleicht noch das eine oder andere Tattoo hervor. Aber ansonsten geben die Punkveteranen durch ihr Äußeres nicht zu erkennen. Klar gibt es auch Ausnahmen. ZSK-Sänger Joshi hat seine Haare auch 2023 noch hochgegelt, und auch die Frisur von Tote-Hosen-Schlagzeuger Vom Ritchie ist alles, nur nicht konventionell. Was ist an diesen Bands also noch Punk? Wer in die Platten reinhört, merkt schnell: Es ist noch vieles beim Alten. Respektlose Texte, Antifaschismus und bissige Gesellschaftskritik sind immer noch das Butterbrot der Punkrocker.

Punk als Inspiration für Casinospiele

Ein Punk im Casino – das wäre in den Achtzigern nicht zuletzt am Dresscode gescheitert. Heute funktioniert diese Kombination schon besser, und das nicht nur, weil sich das Erscheinungsbild der Punker geändert hat. Auch im Casino ist vieles anders als früher. Das Geschehen spielt sich vor allem im Internet ab. Und das stellt natürlich keine Barriere dar, denn auch ein Punk hat heutzutage ein Smartphone. Eine kurze Suche genügt also, um zu erfahren: So findet man das perfekte Echtgeld Casino online. Auch die Spielautomaten, welche die elitären Kartenspiele weitgehend abgelöst haben, passen auch viel besser zum Geist der Punkszene. Das ist wohl auch der Grund dafür, dass es vom Punk inspirierte Casinospiele wie „Punk Rocker“ gibt. Der Slot von Nolimit City ist ein Ausflug zu den Hochzeiten des Punk, in bester Sex-Pistols-Ästhetik gehalten. Aber auch die Zielgruppe des Spiels „Casino Punks“ von Netgaming ist klar. Wer früher gegen das Establishment protestierte, kann heute um Echtgeld spielen und in Nostalgie schwelgen.

Punk in Film und Fernsehen

Auch aus Film und Fernsehen ist die Punkbewegung nicht ganz verschwunden. Starregisseur Danny Boyle widmete den Sex Pistols kürzlich eine ganze Serie auf dem amerikanischen Fernsehsender FX. „Pistol“ ist in Deutschland auf Disney+ verfügbar und erzählt die Geschichte der Sex Pistols – mal wieder. Grundlage der Erzählung ist die Autobiografie des Gitarristen Steve Jones. Und liefert anstatt einer Huldigung der Punk-Ikonen ein ehrliches und einfühlsames Portrait. Die Serie ist sehenswert. Und doch ist es bezeichnend, dass sie ein Thema aufgreift, das schon unzählige Male behandelt wurde – und mehr als ein halbes Jahrhundert in der Vergangenheit liegt. Der Punk-Film „How to Talk to Girls at Parties“ aus dem Jahr 2017 spielt ebenfalls in den Siebzigern. Und erzählt sogar eine neue Geschichte (Punks vs. Aliens). Aber trotz einer hochkarätigen Besetzung hob der Film nicht so recht ab. Lag es an der Umsetzung? Oder hat Punk einfach sein Mainstream-Potenzial verloren? Vieles spricht für die zweite Interpretation.

Immer noch radikal: Die Chaostage

Verbiederung, Kommerzialisierung und Abnutzung – die Punkkultur ist zwar nicht ganz verschwunden. Aber sie ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Eine Institution gibt es allerdings noch, in denen der unverfälschte Punkgeist noch aufflammt, wenn auch nur ein paar Tage im Jahr: die Chaostage. Sie entstanden in den Achtzigern aus Protest gegen etwas, das heute unvorstellbar scheint: Die Polizei in Hannover führte eine Punker-Kartei, in die sie Jugendliche allein auf der Basis ihres Aussehens aufnahm. Schrille Outfits, Krawalle und Straßenschlachten prägten den Mythos dieser Veranstaltungen. Ihren Höhepunkt hatten die Chaostage der Punks zwar in den Achtzigern und Neunzigern. Aber bis heute sind sie ab und zu für Schlagzeilen gut. Zuletzt machten 2022 rund 150 Punker die Nordseeinsel Sylt unsicher – inklusive Polizeieinsätze, empörte Politiker und genervte Anwohner. Am Brunnen am Eingang der Fußgängerzone hätte man sich kurzzeitig in einem anderen Jahrhundert wähnen können. Aber auch wirklich nur ganz kurz.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 23.08.2023Zuletzt bearbeitet: 23.08.2023783 WörterLesedauer 3,9 MinAnsichten: 370Kategorien: ArtikelSchlagwörter: , , , , , , , 0 Kommentare on Leben totgesagte wirklich länger? Punk im 21. Jahrhundert
Von |Veröffentlicht am: 23.08.2023|Zuletzt bearbeitet: 23.08.2023|783 Wörter|Lesedauer 3,9 Min|Ansichten: 370|Kategorien: Artikel|Schlagwörter: , , , , , , , |0 Kommentare on Leben totgesagte wirklich länger? Punk im 21. Jahrhundert|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Florian Gropp

Florian Gropp: Inhaber, CEO, CTO bei Pretty in Noise, 1QL, Vinyl Galore & Gründer von Florian Gropp - Anwendungsentwicklung. Fachgebiete: HTML, CSS, Javascript, Php, SQL, AngularJS, jQuery, Ajax, XML, JSON, Java, SEO & Server-Administration. E-Mail: f.gropp@prettyinnoise.de Tel.: +49-176-417-9595-2 Web: florian-gropp.de

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer