The End of Travelling – Vol. 126

The End of Travelling – Vol. 126

Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf spannende neue Songs, die vor allem über die Musik-Promotion-Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstler:innen selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen …   

Deep in Moon – You’ll See Blue

Die junge Indie-Rock-Band aus Döbeln (zwischen Dresden und Leipzig) besteht aus Franz Leutert (Gesang), Julian Richter (Gitarren), Rosa Weber (Piano) und Jonas Jäckel (Schlagzeug). 

Markant ist vor allem die tiefe, kratzige Stimme von Franz Leutert, die an Liam Gallagher, Richard Ashcroft und auch Steven Tyler erinnert. Flotter kräftiger Indie-Rock mit einem Hauch Romantik und schöner gradliniger Instrumentierung. Da kann gerne noch mehr kommen.

Deep in Moon haben 2022 ihre Debut-EP Time Flies veröffentlicht und sind damit durchgestartet. Besonders auf der Bühne fühlen sie sich wohl, weshalb die Jungs und Mädels auch in diesen Sommer deutschlandweit auf Festivals, eigenen Headline-Shows und als Support-Act unterwegs sind. 

Gemeinsam mit Indie-Label WoolyRecords veröffentlichen die Musiker:innen Anfang 2024 eine zweite EP. Die Single You’ll See Blue ist einer von insgesamt 6 Songs und bringt die dreamy Sommergefühle in den Herbst.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Joy Canopy – In Colour

Joy Canopy ist der Künstlername von David Eppich, einem neuen Künstler der ursprünglich aus der Szene von Victoria, Britisch Columbia, Kanada stammte und dem Indie-Pop emotionale Botschaften verleiht. Aktuell lebt er in Vancouver, Kanada.

Nach seiner dritten Single High, die ein sehr statischer unmoderner Track ist, der nach dem ruhigen und düsteren Song Push Pull, der Gefühle an die Oberfläche bringt, an die man selbst nie herankommen würde, klingt ungewöhnlich und experimentell, folgt mit der aktuellen Single In Colour wieder ein rhythmusgetriebener Song der sehr Synthesizer basiert daherkommt. 

Ghost Park – Fables and Parables

Das Musik-Projekt Ghost Parl ist der in Brooklyn, New York lebende Matt Lombardi, der seit 2018 unter dem Projektnamen Musik produziert und veröffentlicht. Auch auf dem aktuellen Album 天照 (Amaterasu) hat er wieder alle Songs geschrieben und fast allein eingespielt. 

Die Songs Fables and Parables, Ribcage, A Blooming Eternity und The Wind, The Curtains, A Bit of Free Time hat er gemeinsam mit Conor Emerson (Birdfeeders) geschrieben und aufgenommen.

Um den von der asiatischen Mythologie geprägten Tracks und Arrangements eine außergewöhnliche Atmosphäre zu verleihen nimmt er üblicherweise direkt auf Band in verschiedenen Wäldern, Abwasserkanälen und Höhlen in Brooklyn, New York und Portland, Oregon auf. Zusätzliche Aufnahmen führten ihn diesmal auch nach Los Angeles, Kalifornien; Jersey City, New Jersey; Phoenix, Arizona und nach Kagoshima, Japan.

Im Pressetext heißt es: 

Dieses Album ist mein Versuch, helle, hoffnungsvolle Musik zu schreiben. Musik, die meine Wertschätzung für den Schöpfungsakt, meine Ehrfurcht vor der natürlichen Welt und die Lehren des Zen-Buddhismus zum Ausdruck bringt. Lieder der Liebe und Fröhlichkeit, Träume und Besinnung. Wie John Cage einmal sagte: Die Funktion der Kunst besteht darin, die Natur in ihrer Funktionsweise nachzuahmen.

MatAre – Into Waves

Der Multi-Instrumentalist, Produzent und DJ Matt Rousseau hat unter dem Künstlernamen Vibal bereits eigene elektronische Musik auf Vinyl veröffentlicht, wobei einige Schallplatten im Laufe der Jahre zu Sammlerstücken wurden. Zu Zeiten der „Orlando Breaks“-Periode verschaffte ihm dies landesweite Aufmerksamkeit, da seine Musik den Weg in den Mainstream bei Acts wie Prodigy, Crystal Method, den Chemical Brothers ebnete.

Inzwischen hat er seine musikalische Spannweite deutlich erweitert und bringt Americana-Stil und eine Fülle an emotionaler Leidenschaft in seine immer noch von Synthesizern und dem typischen Hall-Gesang beherrschten Tracks. Im Studio spielt Rousseau, der den Künstlernamen inzwischen in MatAre geändert hat, insbesondere Saxophon, Gitarre, Bass und Keyboard.

Der Großteil seiner Songs entsteht auf Reisen und Rousseau hat nahezu das ganze Land bereist. Stationen der letzten Jahre waren Kalifornien, North Dakota, Texas, Kansas, Indiana und Oklahoma. Im vergangenen Jahr verbrachte MatAre auch Zeit in Italien, Frankreich, der Schweiz, London und Rotterdam. Seien aktuelle Heimatbasen sind Jacksonville, Florida und Atlanta, Georgia. 

Inmitten seines Erfolgs gründete der Künstler OnCue Records und ermöglichte dadurch auch die Musikveröffentlichungen aufstrebender Künstler sowie seine eigenen Singles, die sich in verschiedene Genres der elektronischen Musik verzweigten. 

Über die aktuelle Single Into Waves heißt es im Pressetext: 

Into Waves ist ein Lied, in dem es darum geht, mit Obsessionen umzugehen, einen Ort zu finden, an dem man sie aufbewahren kann, und dann einen Weg zu finden, zu den konstanten und wichtigen Dingen im Leben zurückzukehren. Die beiden Verse wirken so, als würden sie sich an eine Person richten, möglicherweise richten sie sich aber stattdessen an personifizierte Probleme. Es soll nicht klar sein, und dies ist normalerweise der standardmäßige lyrische Stil von MatAre. Der Song hat eine bestimmte Bedeutung in meinem Leben, aber ich versuche mein Bestes, Songs zu schreiben, die sich auf die Welt des Publikums übertragen lassen und für sie eine eigene Bedeutung annehmen.

MatAre
Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Jordan Mackampa – Mary

Der britisch-kongolesische Singer-Songwriter Jordan Mackampa wurde 1994 in der Demokratischen Republik Kongo geboren und Französisch ist seine Muttersprache. Er und seine Mutter zogen 1995 nach London. Jordan begann im Alter von 12 Jahren Gitarre zu spielen und Lieder zu komponieren. 

Er besuchte die Cardinal Wiseman Catholic School in Coventry. Als Teenager nahm er Musik in einem Studio im Jugendzentrum des Viertels auf. Anschließend studierte er Musik an der University of Northampton. Seine musikalischen Vorbilder sind Soulsänger wie Marvin Gaye und Bill Withers.

Nach dem 2020er-Debüt-Album Foreigner und der darauffolgenden EP Come Around (2021) erschienen die zwei Singles Proud of you und I’ve Found My Home In You aus seinem mit Vorfreude erwarteten Album Welcome Home, Kid!, das im Februar 2024 über AWAL veröffentlicht werden soll. 

Es ist ein mutiges Album und präsentiert einen äußerst selbstbewussten Künstler, der sich nicht länger davor scheut, seine Blackness, seine Queerness oder seine sexuelle Ausdrucksweise in all ihren Formen zu zeigen. Offen und ehrlich thematisiert Jordan Sex, Intimität, das Impostor-Syndrom und wie er gesunde Liebe, toxische Herzschmerzen, Freundschaften und Vergebung navigiert. Das zentrale Thema dieses Albums ist dabei die Introspektive.

Über die aktuelle Single Mary heißt es im Pressetext: 

Die herzzerreißende Ballade ist instrumental zurückhaltend und stellt Jordans beeindruckenden Gesang in den Mittelpunkt. „Mary“ ist ein Bekenntnis an eine*n Geliebte*n, ein letzter Versuch die eigenen Fehler wieder gut zu machen. Mit dem satten und gefühlvollen Sound hat die Single das Potenzial für einen zeitlosen Klassiker als Soundtrack für die Trennungen und Versöhnungen von heute. 

Jordan erklärt:

Maria fühlt sich wie ein letztes Gebet für jemanden an, der mit seinem Versuch, die Dinge wieder in Ordnung zu bringen, am Ende war. In gewisser Weise ist es ein Geständnis von mir selbst zu all den Fehlern, die ich als Mann gemacht habe, als ich versuchte, verliebt zu sein und nicht perfekt zu werden. Ich bin kein Engel, aber ich habe immer versucht, das auszugleichen, was mir fehlt, durch Ausdauer und die „Es ist noch nicht vorbei“-Mentalität, um sicherzustellen, dass ich alles getan habe, was ich kann, um das wiedergutzumachen, was kaputt ist. Es ist die Liebe vom Typ „Boombox vor deinem Fenster“.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

I Want Poetry – Golden Hour (New Light Version)

Das 2012 in Dresden als CousCous gegründete Indie-Duo löste sich Anfang 2018 wieder auf, um sich im April 2018 unter dem Namen I Want Poetry erneut zusammen zu finden. Es besteht aus der Sängerin und Songwriterin Tine Schulz und dem Pianisten Till Moritz Eßinger und produziert geheimnisvolle, oft in märchenform vorgetragene Art-Pop-Songs, die zum Teil an die Songs und Arrangements von Kate Bush erinnern. 

Nach dem zweite Album Human Touch (2020) erschien 2022 die EP Solance und die Single People at Parties, eine nostalgische Indie-Pop-Ballade mit vernebelten Lana Del Rey-Vibes. Ätherische Vocals, sanftes Piano, sanfte Beats. 

Der aktuelle Song Golden Hour ist eine ebenso stilles, sanftes wie kraftvolles Statement über die Endlosigkeit der Liebe.

Im Pressetext heißt es zu dem Track: 

„Woher wissen wir, dass wir genug Zeit auf dieser Erde hatten?“ Wundert sich Tine von Bergen in dieser epischen neuen Indietronica-Ballade. Die melancholische Stimmung im Soundtrack-Stil eignet sich perfekt für Indie-Balladen oder Akustik-Playlists.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 10.12.2023Zuletzt bearbeitet: 10.12.20231402 WörterLesedauer 7 MinAnsichten: 188Kategorien: News, Streams, VideosSchlagwörter: 0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 126
Von |Veröffentlicht am: 10.12.2023|Zuletzt bearbeitet: 10.12.2023|1402 Wörter|Lesedauer 7 Min|Ansichten: 188|Kategorien: News, Streams, Videos|Schlagwörter: |0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 126|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Richard Kilian

"Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik" Wer mit Stephen King, Charles Bukowski, Andrew Vachss und Elmore Leonard sowie Marillion, Cigarettes after Sex, Motorpsycho, The Jayhawks, Sufjan Stevens, Rush und God is an Astronaut etwas anzufangen weiß, der ist bei mir richtig.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer