Feridun Zaimoglu – Die Geschichte der Frau

Feridun Zaimoglu – Die Geschichte der Frau

Feridun Zaimoglus Vorhaben war bestimmt gut gemeint, aber wenn es an der Umsetzung hapert, reicht die bloße Idee leider nicht aus.

Buch kaufen Vö: 20.02.2019 KiWi Verlag

Die Geschichte der Frau, im Februar im KiWi Verlag erschienen, ist ein hoch angepriesener Roman, der die Bezeichnung nur bedingt verdient.

Denn es sind eigentlich zehn aneinandergereihte Geschichten aus der Perspektive zehn unterschiedlicher Frauen, die aber in keinster Weise miteinander verstrickt sind. Zaimoglu erhebt seine Stimme und leiht sie ihnen. Ein Mann, der für Frauen spricht und das auch noch viel zu viel über Männer. Braucht man das? Sicherlich nicht. Das Innenleben, Gefühle und Bedürfnisse spielen dabei quasi kein Rolle. Wäre vielleicht auch des Guten zu viel, wenn der Autor dies auch noch versuchen würde nachzuempfinden.

Sprachlich und inhaltlich ist das schon eher schwere Kost und definitiv braucht man nach jeder Geschichte eine längere Pause. Von Zippora (1490 v. Chr.), über Brunhild (429), die Fabrikantentocher Lisette Bielstein (1849) bis hin zu Valerie Solanas (1968). Allen Frauen schenkt Zaimoglu knappe 40 Seiten, um die Geschichte der Frau zu präsentieren.

Dem Buch vorangesetzt, heißt es „Es spricht die Frau. Es Beginnt.“. Nur spricht hier keine Frau, sondern ein Mann, der es, wie bereits zu Beginn erwähnt, gut meint, aber trotzdem ein Mann ist, der zu denken scheint, ausgerechnet seine Stimme bräuchte die Frau, um ihre Geschichte zu erzählen.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 01.05.2019Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019230 WörterLesedauer 1,2 MinAnsichten: 804Kategorien: Buch, KritikenSchlagwörter: , , 0 Kommentare on Feridun Zaimoglu – Die Geschichte der Frau
Von |Veröffentlicht am: 01.05.2019|Zuletzt bearbeitet: 12.06.2019|230 Wörter|Lesedauer 1,2 Min|Ansichten: 804|Kategorien: Buch, Kritiken|Schlagwörter: , , |0 Kommentare on Feridun Zaimoglu – Die Geschichte der Frau|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Paul Schall

Hat sich nach elfJahren an Köln gewöhnt, ist aber noch immer nicht 100% davon überzeugt. Mag gerne Pizza, Pasta und Punkrock, ist aber auch anderen veganen Spezialitäten und anderen Musikgenres nicht abgeneigt. Ist außerdem Fußballfan und ständig von vielem angepisst.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer