Dirk Bernemann, Jörkk Mechenbier, Jan Off – Klara

Dirk Bernemann, Jörkk Mechenbier, Jan Off – Klara

Wie es der Zufall so wollte, hielt ich am 8. Mai das Buch „Klara“ des Autoren-Musiker-Trios Bernemann, Off, Mechenbier in den Händen. Der 8. Mai – Namenstag aller Klaras dieser Welt.


Buch kaufen Vö: 15.05.2018 Ventil Verlag

Was ist von einem Buch zu erwarten, an dem drei Menschen geschrieben haben, die, der eine kürzer der andere länger, seit Jahr(zehnt)en Punkrock atmen und mit ihrer Kunst mehr oder weniger erfolgreich zu sein scheinen. Die Antwort: So einiges, aber mit ziemlicher Sicherheit nichts, was das Gemüt mit einem guten Gefühl zurücklassen würde.

Klara, laut Namensbedeutung die Leuchtende, die Schöne spielt in dieser Kurzgeschichten-Trilogie eine große Rolle nein falsche die größte Rolle. Es sind Geschichten voller Sex, Leidenschaft, Drogen, Alkohol, Exzesse, Verluste, Ängste. Die Protagonisten fühlen sich schweben auf Wolke Sieben und sind doch immer verloren. Verloren in Zweifeln, verloren in Trieben, schwanzgesteuert und emotional am Boden.

Mal ist Klara die nette Mango-Sorbet Eisverkäuferin, mal eine Sauf-Bekanntschaft und mal lernen wir sie mit „Tu mir weh“ kennen – drei völlig unterschiedliche Ausgangsszenarien, die im Verlauf der jeweiligen Kurzgeschichte aber doch gewisse Parallelen aufweisen.

Sprachlich ist „Klara“ leichte Kost. Simple Wortspiele mit dem Vornamen der Frau, über das Buch verteilt sind es vielleicht ein paar Wortspiele zu viel. Besonders der Teil vom Musiker Jörkk Mechenbier liest sich phasenweise wie ein Punkrock-Song, was nicht zwingend schlecht mir aber für ein Buch doch eine Spur zu wenig ist. Aber für einen Musiker schlägt er sich schon ganz gut. Spaß beiseite.

Klara weckt mein Interesse, ist unterhaltsam, gut zu lesen, verrückt, zerstörend und das richtige Buch für ein kurzes Leseabenteuer. Denn trotz der gerade mal 180 Seiten steigt man in ziemlich tief in einen emotionalen, selbstzerstörerischen Keller hinab, ohne das man gut wieder hinausfindet.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 12.05.2018Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018306 WörterLesedauer 1,5 MinAnsichten: 819Kategorien: Buch, KritikenSchlagwörter: , , , 0 Kommentare on Dirk Bernemann, Jörkk Mechenbier, Jan Off – Klara
Von |Veröffentlicht am: 12.05.2018|Zuletzt bearbeitet: 02.12.2018|306 Wörter|Lesedauer 1,5 Min|Ansichten: 819|Kategorien: Buch, Kritiken|Schlagwörter: , , , |0 Kommentare on Dirk Bernemann, Jörkk Mechenbier, Jan Off – Klara|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Paul Schall

Hat sich nach elfJahren an Köln gewöhnt, ist aber noch immer nicht 100% davon überzeugt. Mag gerne Pizza, Pasta und Punkrock, ist aber auch anderen veganen Spezialitäten und anderen Musikgenres nicht abgeneigt. Ist außerdem Fußballfan und ständig von vielem angepisst.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer