The End of Travelling – Vol. 132

The End of Travelling – Vol. 132

Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf spannende neue Songs, die vor allem über die Musik-Promotion-Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstler:innen selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen …    

Almost Twins – Mosaics

Schon bevor sie gemeinsam Musik veröffentlichten, avancierten Almost Twins zu einem Geheimtipp in der Leipziger und Berliner Indie-Szene. Innerhalb eines Jahres ist die Leipziger Indie-Folk-Band auf mehreren Festivals und Clubs in ganz Deutschland aufgetreten und hat mit dem Produzenten und Bassisten Alexander Binder (Anna Erhard, Dota, Crucchi Gang, Anna Hauss) ihr Debütalbum aufgenommen. 

Ihre Lieder spielen mit Komplementärkontrasten und oszillieren zwischen subtiler Komplexität und der charmanten Einfachheit ehrlicher Texte. Auf der Suche nach einer Klangerweiterung fand Sänger und Gitarrist Max Grüner, der Almost Twins zunächst als Soloprojekt startete, bei seinen vier Bandkollegen durch ihre gemeinsame Nähe zur Musik ein fast zwillingsähnliches Verständnis. 

Laurenz Welten (Saxophon, Klarinette), Valentin Mühlberger (Wurlitzer, Synthesizer), Raphael Schuster (Schlagzeug) und Arne Imig (Bass) ergänzen Max‘ Lieder auf eine Weise, die seinen Emotionen den nötigen Ausdruck verleiht, ohne pathetisch zu wirken. Warme Synthie-Teppiche und wirbelnde Wurlitzer-Patterns kombiniert mit verträumten Saxophon- und Klarinettenlinien erzeugen einen Klang, der sich leicht anfühlt, ohne an Tiefe zu verlieren, der Ruhe ausstrahlt und sich dennoch von ihr lösen lässt. Ein perfekter Singer-Songwriter-Traum, der an Erlend Øye (Kings Of Convenience), José Gonzáles oder This Is The Kit erinnert. Das Debütalbum von Almost Twins erscheint im Frühjahr 2024.

Mit ihrer Debütsingle Mosaics hat die 5-köpfige Indie-Folk-Band aus Leipzig bereits SWR2, hr2, Bremen Zwei, ByteFM und das Mainstage Magazin überzeugt. Eine Vintage-Produktion voller Tape-Delays, Federhall & Analogfilter, bei der impulsive Akustikgitarren und Gesang à la José Gonzáles auf Wurlitzer, Schlagzeug, Bass und Saxophon treffen.

Über die aktuelle Single Mosaics heißt es in Pressetext: 

Ich habe Mosaics geschrieben, als ich in einem Wohnprojekt in Dresden mit 17 Leuten aus der ganzen Welt lebte. Es ist ein Song darüber, das Unbekannte zu begrüßen u. Inspiration in unbehaglichen Situationen zu finden.

IInickhadleyII – Switching Course

Bei dem in einer kleinen Stadt namens Saint Joseph, Missouri, geborenen 23-jährigen Musiker Nicholas Hadley wurden schon früh Angstzustände und Depressionen diagnostiziert, sodass er sich immer in seinen eigenen Gedanken verlor. Als Sohn einer kleinen Familie mit zwei Schwestern und einer Leidenschaft für Musik verarbeitet Nick seine Erfahrungen in Liedern, einem Musikertagebuch, in dem er die Herausforderungen des Lebens meistert.

Musik war für ihn immer ein sicherer Ort. Mit 16 kaufte er sich sein erstes Mikrofon und einen Laptop, weil er unbedingt Musik lernen wollte. Die Fähigkeit, seine Gedanken in die Texte einfließen zu lassen, macht Musik für ihn zu etwas ganz Besonderem. Ihm ist klar, dass über die psychische Gesundheit nicht so viel gesprochen wird, wie sie sollte, deshalb möchte er diejenigen, die sie am meisten brauchen, daran erinnern, wie besonders es ist, einen weiteren Tag zu leben! 

Der Song Switching Course erzählt eine Geschichte von persönlichem Wachstum und Selbstfindung, während der Protagonist darüber nachdenkt, sein altes Selbst hinter sich zu lassen und ein besseres Leben zu suchen. Der Text vermittelt ein Gefühl von Einsamkeit, Angst und dem Kampf, einen Sinn zu finden, aber auch die Entschlossenheit, voranzukommen und ein besserer Mensch für sich und seine Familie zu werden. 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Asaf Ashkenazy – Who do you love

Der Singer-Songwriter Asaf Ashkenazy lebt in Israel und schreibt sowohl auf Englisch als auch auf Hebräisch. Er begann 2018 mit der Aufführung seiner Musik – als akustischer Solo-Act und mit seiner Band Dog In Yard

Seine musikalsiche Bandbreite umfasst Indie-Rock, Folk, Blues und Americana. Bisher veröffentlichte er 9 Singles und einer 5-Track-EP. Seuíne neue EP mit 7 Tracks erschien gerade eben und er arbeitet bereits an einem Album mit 9 Songs.

Der Track Who do you love ist die erste Single daraus. Ein wunderbar sanfter Song mit klassichem Arrangement. Begleitet wird die Single von einem sehr liebevoll gestalteten animierten Musik-Video. 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Von Bieker – Asheville

In Edmonton, Alberta, lebend greift Von Bieker auf Einflüsse von Canadas Bahamas, Bruce Cockburn und Leonard Cohen bis hin zu Glen Hansard, Hiss Golden Messenger, Sufjan Stevens und Radiohead zurück. Seine Lieder stellen Hoffnung und Verzweiflung gegenüber. Vergangenheit mit Gegenwart. Liebe mit Angst. Glaube mit Zweifel. 

In Von Biekers Klanglandschaft trifft der ernsthafte Retro-Charme einer Fliege auf die abgedroschene Härte des Rock’n’Roll. Retro-Gitarren-Twang kanalisiert resonantes Schreiben durch eine Stimme, die oft so weit getrieben wird, dass sie ins Free-Fall-Falsett übergeht.

Über seinen aktuelle Track Ashville heißt es im Pressetext: 

Bei dieser ersten Rückkehr zum Fliegen wurde die Freude am Reisen durch unzählige Verzögerungen, Frustration und Verzweiflung in den Augen der Mitreisenden getrübt. „Das Schlimmste ist, dass sie deiner Mutter jeden Tag ähnlicher wird“, hörte er, wie ein Vater seiner Tochter erzählte. Eine lange Schlange von Kunden beschimpfte einen einzelnen Fluglinienagenten für seinen verpassten Flug. Von Biekers Glaube an die Menschheit könnte an diesem Tag ein wenig gebrochen sein. Er hoffte auf einen spirituellen Aufschwung in Asheville, wohin er zu einem Kunst- und Spiritualitäts-Retreat gekommen war. Eines Nachmittags nach einem langen Spaziergang in die Stadt sollte Von Bieker eine Gruppen-Jam-Session auf dem Campus leiten, als ihn ein überraschender Regenguss einsperrte eine Bushaltestelle. Er sah zu, wie der Regen durch die Dachrinne strömte, und verspürte plötzlich den Drang, davon weggespült zu werden – jemand Neues zu werden. Von Bieker fing an, an den ausgefransten Fäden seines eigenen Glaubens, seiner Hoffnung und seiner Ziele zu ziehen, und als der Regen aufhörte, hatte er den Refrain für Asheville parat. Später hörte er bei einer Gedichtlesung, wie seine Freundin, die Dichterin Jen Grace Strewart, ihre Zeile vorlas, die den Titel abschließt; Liebe ist keine Fülle, sondern ein Schmerz. Die ersten Demos von Asheville waren akustisch, aber in den Händen von Co-Produzent Paul Zacharias nahm Asheville einen Americana-Sound an, der seinen Namensvetter widerspiegelte. Die endgültige Klangpalette umfasst Telecaster, Banjo, Dobro und Tasten, um die Sehnsucht, Angst und Hoffnung von Von Biekers Asheville-Reise einzufangen.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Fold – Forever War

Die Besetzung der aus Leeds stammenden Band Fold besteht aus Seth Mowshowitz (Gründer, Autor, Keys), James Child (Schlagzeug), Phil Hepworth (Bass) und Sam Hutchison (Gitarre) sowie vielen andere Live-Mitwirkenden. Dazu gehören auch der britische Dichter und Radiomoderator Mr. Gee sowie die in Leeds lebende Saxophonistin und Allround-Horn-Guru Emma Johnson.

Die Kompositionen sind von den Innovationen des Hip-Hop und seinen vielen Ablegern geprägt. Die Band orientiert sich am Live-Spirit der Funk- und Jazz-Vorfahren und verwendet daher möglichst viele echte Instrumente. Aus dem gleichen Grund verzichten sie auch auf den Einsatz von Click-Tracks oder vorsequenziertem Material auf der Bühne. Wann immer es möglich ist, setzen die Band Emma Johnsons Bläsersektion ein, um dem Klang Schwere und Schlagkraft zu verleihen.

Band-Gründer Seth Mowshowitz kommt aus der Welt des New York City Trip Hop und Downtempo der späten 90er und frühen 2000er Jahre. Seine erste Inkarnation Mujaji brachte den Underground-Klassiker Free Rain und eine Reihe von 12-Zoll-Beiträgen hervor, die dazu beitrugen, Brooklyns hervorragende Bastard Jazz Recordings ins Leben zu rufen.

Phil Hepworth ist ein Multiinstrumentalist, der sowohl unterrichtet als auch auftritt. Jimmy Child spielt Funk genauso gut wie Punk, Ska oder irgendetwas anderes. Sam Hutchison ist auch ein aktives Mitglied der Leedser Musikszene und bringt sein Gitarrenspiel, seine Ingenieurskunst, seine Elektrokenntnisse und sein DJ-Talent ein.

Seit 2012 ist es Fold gelungen, sich einen guten Ruf in der britischen Underground-Musikszene aufzubauen. Ihre Musik wird auf BBC Radio 1, BBC 6 Music, Radio X, Amazing Radio und Sendern auf der ganzen Welt gespielt. Sie haben in ganz Großbritannien Auftritte gespielt, darunter eine Live-Session für Lauren Laverne auf BBC 6 Music.

Mit einer liebevollen Anspielung auf War Pigs von Black Sabbath, einer Produktion, die an Portishead erinnert, und einem Hauch von Serge Gainsbourg im Songwriting verkörpert und belebt die Musik auf der aktuellen Veröffentlichung Forever War ihr Thema mit der eindringlichen Intensität der Ahnenerinnerung eines Nachkommen von Holocaust-Überlebenden: Songwriter Seth Mowshowitz.

Caoilfhionn Rose – Rainfall

Geboren und aufgewachsen in Manchester ist die Sängerin, Songwriterin und Tagträumerin Caoilfhionn Rose und haucht mit ihrer zarten Stimme soften Folk-Pop-Songs Leben ein. Den exotisch klingenden Namen (sprich: Kielin) verdankt sie ihrer irischen Mutter. Die Vielfalt der dortigen Musikszene spiegelt sich auch in ihren oft sehr persönlichen Liedern wieder.

Während ihres Musik-Studiums an der Universität Newcastle bleibt sie nächtelang wach, um im Internet nach neuer Musik zu stöbern. Musikalisch beeinflussen sie unter anderem The Mummers, Rachel Sermanni, Melody’s Echo Chamber und Broadcast.

Einem größeren Publikum bekannt wurde sie vor allem aufgrund mit der Single Free From All The Chaos, die sie 2014 mit The Durutti Column aufnahm. Insgesamt wirkte sie an 4 Songs auf The Durutti Column – Chronicle LX:XL (2014) mit. Seitdem ist sie ein großer Fan von Gitarrist Vini Reilley. Seit 2014 ist sie bei Matthew Halsalls Label Gondwana Records unter Vertrag.

2018 veröffentlicht sie ihr Debütalbum Awaken. Die Songs handeln von alltäglicher Schönheit und der menschlichen Natur. Folk-Pop mischt sie gekonnt mit subtilen Psychedelic und Electronica-Einflüssen. Ihre Stimme klingt sanft, beinahe fragil. Als Songwriterin hat Caoilfhionn einen unverkennbaren Hang zur Poesie. 

Über die neue Single Rainfall heißt es im Pressetext:

Ein meditatives Lied, in dem es darum geht, viele gemischte Gefühle zu spüren und sie alle wie Regen über einen zu streichen, sie kommen und gehen zu lassen. Wenn der Regen fällt, spüre ich alles.

Es ist der erste Vorgeschmack auf eine Flut neuer Musik, die dieses Jahr kommt, mit dem Album Constellation, das im Mai erscheint.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 04.02.2024Zuletzt bearbeitet: 04.02.20241668 WörterLesedauer 8,3 MinAnsichten: 692Kategorien: News, Streams, VideosSchlagwörter: 0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 132
Von |Veröffentlicht am: 04.02.2024|Zuletzt bearbeitet: 04.02.2024|1668 Wörter|Lesedauer 8,3 Min|Ansichten: 692|Kategorien: News, Streams, Videos|Schlagwörter: |0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 132|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Richard Kilian

"Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik" Wer mit Stephen King, Charles Bukowski, Andrew Vachss und Elmore Leonard sowie Marillion, Cigarettes after Sex, Motorpsycho, The Jayhawks, Sufjan Stevens, Rush und God is an Astronaut etwas anzufangen weiß, der ist bei mir richtig.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer