The End of Travelling – Vol. 115

The End of Travelling – Vol. 115

Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf spannende neue Songs, die vor allem über die Musik-Promotion-Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstler:innen selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen …

Aviv – Running Shoes

Die in Toronto, Kanada lebende Sängerin, Songwriterin und Multiinstrumentalistin Aviv, die D.I.Y-Pop schreibt, der sich universell anfühlen lässt, wuchs umgeben von Musik auf und lernte schon in jungen Jahren Klavier und Gitarre. 

Aufgewachsen in einer großen Familie mit vier Geschwistern, darunter ihrem Zwillingsbruder, ging sie jeden Samstag in der Queen Street Platten einkaufen. Als Co-Produzentin arbeitete sie mit dem Freund ihres Bruders zusammen, fuhr regelmäßig mit dem Zug nach Montreal, um ihn an der McGill University zu besuchen. 

Während der Pandemie begann sie 2020 in ihrem Schlafzimmer Songs zu schreiben, inspiriert von Künstlern wie Elliot Smith, Lorde und Radiohead, was sie dazu veranlasste, bei Photo Finish Records in den USA und Dine Alone Records in ihrer Heimat Kanada zu unterschreiben. 

Ihr Sound besteht aus einfachen Pop-Beats und überlagert mit luftigen, gut entwickelten Vocals, die sie zu übersichtliche arrangierten Balladen zusammenfügt. Im April 2022 veröffentlichte sie ihre stimmungsvolle, mit Hooks gefüllte Songsammlung Drowning in the Culture

In ihrer aktuellen Single Running Shoes dreht sich alles um eine Flucht. Der Track wurde von dem kanadischen Produzenten Robbie Lackritz (Feist, Alvvays) produziert und bietet eine zuckersüße Melodie, die über eine üppige Folk-Pop-Kulisse gleitet und für immerwährenden Trost sorgt.

Über den Song sagt die Künstlerin: 

Sie symbolisieren ein Tor zu Komfort und Vernunft. In diesem Fall zu jemandem, der diese Annehmlichkeiten bietet. Es ist der impulsive Wunsch, einfach die Schuhe anzuziehen und in Sicherheit zu rennen.

Prophecy Playground – Plastic Arrows

Die Alternative-Folk-Gruppe Prophecy Playground wurde vom Gitarristen, Singer-Songwriter und Komponisten Or Izekson gegründet. Weitere Band-Mitglieder sind Guy Eylon (Cello), Talia Hertzlich (Violine), Ziv Grinerg (Bass) und Yuval Kaufmann an Schlagzeug und Percussions. 

Durch die Kombination sanft geschriebener melancholischer Lieder und Instrumentalthemen mit einer sorgfältig arrangierten Streichersektion, die Elemente klassischer Kammermusik übernimmt, erzeugt die Musik von Prophecy Playground einen halb vergessenen, halb neu erfundenen Klang – und schafft so eine einzigartige Sicht auf ein manchmal vorhersehbares Genre.

Über Plastic Arrows, die dritte Single des kommenden zweiten Albums heißt es im Pressetext: 

Das neue Werk von Prophecy Playground, Plastic Arrows, stellt ein atemberaubendes Kompositions- und Arrangementwerk dar, wobei eine Single mit ihrer etwas untypischen Struktur und Akkordfolge stark von der britischen Psych-Folk-Szene der frühen 70er Jahre beeinflusst ist und gleichzeitig halbsüß und erhaben wirkt Stimmharmonien und Melodielinien. Das Lied beginnt mit einer minimalistischen Einführung von Gitarre und Cello, gefolgt von einer dreistimmigen Gesangsharmonie. Während die Melodie voranschreitet, setzen Violine und Kontrabass ein und vervollständigen den vertrauten Klang des Streichtrios.

MOONRiiVR – The Hypnotist

Die aus Toronto, Kanada stammende Band MOONRIIVR klingt, als könnte sie jederzeit in den letzten 60 Jahren aufgenommen worden sein. Zur Band gehören neben Frontmann Gavin Gardiner (The Wooden Sky) und James Robertson, der normalerweise als Lead-Gitarrist mit Künstlern wie Lindi Ortega und Dwayne Gretzky auftritt, der Bassist Ben Whitely (The Weather Station, Basia Bulat, Julia Jacklin) und Schlagzeuger Lyle Molzan (Kathleen Edwards, Corb Lund). Entstanden ist das Musik-Projekt zu Beginn der Corona-Pandemie als Gardiner seinen langjährigen Freund James Robertson auf dessen Familienfarm nördlich von Toronto besuchte. 

Nachdem die Band bereits die zwei Singles Blonde Hair now und Bachelor Nation aus ihrem für Anfang November angekündigten Debütalbum Vol.1 veröffentlicht hat, erscheinen Ende September gleich zwei neue Songs: Midnight At The Garten Hotel und The Hypnotist

The Hypnotist ist ein wundervoll zeitloses, smoothes Sehnsuchtslied, das uns gleichzeitig ins Las Vegas der 60er oder auf eine mondäne Segelyacht im Mittelmeer mit vollen Champagner-Gläsern und laszive tanzendem jungen Frauen entführt. Coolness pur bei entspannten Klängen. 

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Alle The Dreamer – Run Home To You

Alessia Iorio, ist eine Sängerin aus Toronto, Kanada, die unter dem Künstlernamen Alle The Dreamer vor allem für ihr dynamisches Songwriting und ihren einzigartigen Dream-Pop-Sound bekannt ist. Obwohl sie ihre Musik als Pop beschreibt, hat ihre fließende Mischung aus Vintage- und modernen Einflüssen aus starken Drum-Beats einen Sound geschaffen, der unverwechselbar für sie steht. 

Alle etablierte sich früh in der lokalen Musikszene von Toronto. Zudem schrieb und nahm sie Tracks mit Kollegen in Los Angeles und London auf. Um nur einige zu nennen, waren dies Samuel Gerongco (Alessia Cara), Bram Inscore (BTS, Andy Grammer), Jeff Shum (John Legend, Camila Cabello), Dayyon Alexander (Demi Lovato, Dua Lipa) und Negin Djafari (Drake). 

Diese Einflüsse sind auf ihrer Debüt-EP Starting Over zu hören, die im Oktober erscheint und die vorab veröffentlichte Single Run Home To You erstrahlt in einer ehrlichen, dynamischen und hymnischen Art und Weise, die von dem Wirbelsturm der Gefühle inspiriert ist, die eine innige Beziehung mit sich bringt.

Thorin Loeks – The Light

Der kanadische Sänger, Songwriter Thorin Loeks stammt aus dem Yukon-Territorium, Kanada und ist mit einer Gitarre auf dem Rücken mehr als 20.000 km mit Kanu und Fahrrad durch Nordamerika gereist. Dies war eine grundlegende Erfahrung für sein Songwriting und seinen Musikstil, die durch die Natur, die Landschaft, die Städte und die Menschen geprägt ist. Sein Musikstil und seine Lieder können als gefühlvoller zeitgenössischer Indie-Folk/Pop/Rock beschrieben werden, beeinflusst und inspiriert von der Erforschung der Welt und dem Potenzial des menschlichen Geistes.

Nach seinem Debüt-Album Thirsty Hearts (2016) erscheinen noch die Alben Shine through the dark (2017) und und In this Place (2020), die seinen durchweg positiven Ruf bekräftigten und Ihm Vergleich mit Künstlern wie Gordon Lightfoot, Old Sea Brigade und Vance Joy einbrachten. 

Die aktuelle Single The Light ist der Titel-Track seiner eben erschienenen EP Lights, aus der bereits die Singles Threads, Into The Night und Where We’ve Been vorab veröffentlicht worden sind. 

Isaac Delusion – Lost and found

Die in einem Vorort von Paris gegründete Indie-Pop-Band Isaac Delusion ist musikalisch beeinflusst von englischen Bands, Dream-Pop und Indietronic. 2011 taten sich die Freunde Loïc Fleury und Jules Pacotte zusammen, um zusammen Musik zu machen. Der Bandname ist inspiriert vom Mathematiker und Astronomen Sir Isaac Newton.

Seit ihrer Gründung hat die Band mehrere Alben veröffentlicht: Isaac Delusion (2014), Rust & Gold (2017) und Uplifters (2019). Klar erkennbar ist die ständige musikalische Entwicklung und der Drang mit neuen Klangwelten zu experimentieren. Insbesondere die markanten Stimme Loïcs hat Singles wie She Pretends, Midnight Sun oder Isabella beeinflusst und die Band einem breiten Publikum geöffnet. 

Nach einer dreijährigen Stille kehrte die Band im Juni mit ihrer Single Let Her Go auf die musikalische Bühne zurück. Nun folgt mit Lost and Found ihre neueste Veröffentlichung aus dem kommenden, vierten Studioalbum. 

Im Pressetext heißt es dazu: 

In der neuen Single spiegelt eine tiefgreifende Melancholie die Emotionen des Verlusts wider, während der Refrain voller Hoffnung und Positivität strahlt. Die Stimme des Sängers Loïc Fleury besitzt die Fähigkeit, die Herzen der Hörer*innen zu berühren und Seelen zu heilen. Das Cover-Artwork wurde erneut von dem französischen Aquarell-Maler Jean Mallard entworfen, der ebenso Fan der Band ist, wie die Band seine Kunst wertschätzt. Als idealer Soundtrack für den herannahenden Spätsommer, bestätigt “Lost and Found“, dass der einzigartige Zauber von Isaac Delusion ungebrochen und weiterhin präsent ist. So verkörpert der Song die fortwährende Evolution und das Talent der Band und lässt erwartungsvoll auf zukünftige Projekte blicken.

Zusätzlich kündigen Isaac Delusion vier Livetermine in Deutschland und einen in der Schweiz an: So werden sie 2024 unter anderem in Köln und Berlin auf ihrer Tour Halt machen.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 29.09.2023Zuletzt bearbeitet: 29.09.20231331 WörterLesedauer 6,7 MinAnsichten: 420Kategorien: News, Streams, VideosSchlagwörter: 0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 115
Von |Veröffentlicht am: 29.09.2023|Zuletzt bearbeitet: 29.09.2023|1331 Wörter|Lesedauer 6,7 Min|Ansichten: 420|Kategorien: News, Streams, Videos|Schlagwörter: |0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 115|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Richard Kilian

"Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik" Wer mit Stephen King, Charles Bukowski, Andrew Vachss und Elmore Leonard sowie Marillion, Cigarettes after Sex, Motorpsycho, The Jayhawks, Sufjan Stevens, Rush und God is an Astronaut etwas anzufangen weiß, der ist bei mir richtig.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer