Die Event-Branche steht schon seit fast einem Jahr still. Konzerte und Veranstaltungen mit Publikum bleiben weiterhin auf unabsehbare Zeit verboten. Es hilft alles nichts, man muss es sich zu Hause irgendwie gemütlich machen. Zum Glück gibt es jede Menge Live-Konzerte, die per Stream übertragen werden. Mit einem anständigen Wohnzimmerkonzert wird so manch ein trister Lockdown-Tag doch noch zu einem Event, dass man nicht so schnell vergessen wird.

Musik gegen den Lockdown-Koller

Wer tagsüber schon im Home-Office sitzt hat abends eigentlich keine Lust auch noch zu Hause zu verbringen. Da jedoch derzeit alles geschlossen ist und das Wetter auch noch ungemütlich ist, bleibt jedoch kaum etwas anderes übrig.

Wem Netflix und Co schon zum Hals raushängt, dem hilft vielleicht etwas Live-Musik über die Runden und vor allem die Stimmung aufzubessern. Da aktuell keine Live-Konzerte mit Zuschauern möglich sind, haben viele Künstler Live Streams für sich entdeckt und begeistern mit ihren in die Wohnzimmer übertragenen Konzerten Millionen von Menschen.

Eine Übersicht über angesagte Events findet sich in nachfolgender Infografik:

Lockdown und Musik: Live Stream Konzerte sorgen für Abwechslung
Quelle: besteonlinecasinos.co

Mit einem Gläschen Wein und ein paar Snacks verwandelt sich die Couch zu Hause zur ersten Reihe im Publikum. Schöner Nebeneffekt: Der Miesepeter vom zu Hause herumsitzen, verfliegt im Null Komma Nichts und man kann die Probleme, die der Corona-Alltag so mit sich bringt für ein paar Stunden lang vergessen. Wichtig ist jedoch, dass die Musik nicht so klingt wie die derzeitige Stimmung. Es sollten also schon „Good Vibrations“ handeln.

Für jeden ist was dabei

Egal ob sanfte oder soulige Stimmen, Rock und Pop, Jazz, Electro oder Reggae – gestreamt wird während Corona auf allen Kanälen. Bei United We Stream gibt es täglich DJ-Livesets, Talks und Konzerte aus Deutschland und vielen anderen Ländern.

Ebenfalls bei United We Stream sind regelmäßig Electro Beats zu hören. Immer montags zu unterschiedlichen Zeiten auf Twitch präsentiert WhoMadeWho: DJ-Sets mit Gästen.

Donnerstags stehen die Antikörper-Sessions im Streaming-Kalender!

Klänge von der deutschen DJ-Legende Paul van Dyk kann man sich immer sonntags über Facebook und YouTube anhören. Bei Hope@home stehen regelmäßige Live-Streams mit Gästen wie Max Raabe, Rea Garvey und anderen auf dem Programm, zu sehen im ZDF oder aus der Konserve in der Mediathek.

Aus dem Clubkombinat Hamburg werden täglich wechselnde Party-Livestreams mit bekannten DJs übertragen.

Auf Instagram gibt es ebenfalls täglich Livestreams, etwa von:

  • Gary Barlow, täglich um 18:00 Uhr
  • Mike Shinoda, täglich um 19:00 Uhr auf Twitch und Instagram
  • Sofi Tukker, täglich um 19:00 Uhr
  • Charlie XCX, täglich um 20:00 Uhr
  • Oh Wonder, täglich um 21:00 Uhr
  • Tori Kelly, täglich um 22:00 Uhr

Klassische Musik gefragt?

Freunde klassischer Musik kommen während des Lockdowns ebenfalls auf ihre Kosten. Vom 3. bis zum 7. Februar 2021 findet beispielsweise das ECLAT Festival Stuttgart digital statt. Auf dem Programm stehen insgesamt 13 Konzerte mit 35 Werken unter anderem mit dem SWR Symphonieorchester und den Neue Vocalsolisten.

Ebenfalls am 7. Februar findet ein Konzert der Symphoniker Hamburg unter der Leitung von Sylvain Cambreling. Geboten wird Beethovens Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 sowie Ravels Le Tombeau de Couperin & Klavierkonzert Nr. 1 G-Dur.

Am 14. Februar 2021 ist dann das Göttinger Symphonieorchester dran mit einem Konzert-Stream aus der Lokhalle und spielt Wagners Vorspiel zum 3. Aufzug von „Lohengrin“, Tschaikowskys Ouvertüre zu „Romeo und Julia“ sowie Bernsteins West Side Story.

Schuberts „Winterreise“ kann man am 19. Februar live aus der Kulturkirche Altona in Hamburg hören, interpretiert von Timotheus Maas (Bass-Bariton) und Karolina Trojok am Klavier.

Am Freitag den 26. Februar wird es live aus der Philarmonie Essen eine Verdi-Gala geben mit Gabrielle Mouhlen (Sopran), Agnieszka Rehlis (Alt), Carlos Cardoso (Tenor), Karl-Heinz Lehner (Bass) unter Leitung von Friedrich Haider (Leitung). Gespielt werden Ouvertüren, Arien & Duette von Verdi.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.