Hinter Mar Malade verbirgt sich das Duo aus Alexander Hauer und Michèl M. Almeida, zwei Freunde, die sich eigentlich nur regelmäßig zum Kaffee trinken verabredeten und sich irgendwann fast zufällig in einer Band wiederfanden.

Aus den ersten gemeinsamen Aufnahmen wuchs mit der Zeit ein ganzes Album mit inzwischen mehr als 300.000 monatlichen Spotify-Hörer:innen und über 15 Millionen Streams. Mit Balloon kündigen sie nun nicht nur ihr zweites, gleichnamiges Album an, sondern offenbaren wie schon auf ihrem Debüt Mar Malade ihre tiefe Liebe zu besonderen, organischen Sounds: Der ratternde und raschelnde Beat im Hintergrund, die tiefvokaligen Ornamente und die reduzierte Akustik-Gitarre, die im Refrain durch ganz zaghafte Streicher-Einsätze angereichert wird, lassen den verspielt geschmackvollen Sound des kommenden Albums und der nach wie vor so gar nicht nach deutschem Indie-Pop-Act klingen mag erahnen.

Die Nummer streift als Referenzen Künstler wie Milky Chance oder die Gorillaz. Vor allem der Gesang erinnert irgendwie an den guten alten Damon Albarn. das zweite Studioalbum der Band wird übrigens den gleichen Namen tragen wie die Single aus dem oben verlinkten Videoclip. Doch bis es so weit ist, müssen wir uns noch etwas in Geduld üben, denn Balloon erscheint erst am 21.04.2023 über Humming Records. Geben wir uns also ganz der Vorfreude hin, welche ja bekanntlich die schönste ist und hören so lange Balloon in Dauerschleife.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.