The End of Travelling – Vol. 130

The End of Travelling – Vol. 130

Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf spannende neue Songs, die vor allem über die Musik-Promotion-Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstler:innen selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen …   

Ayna Errboe – Loving You From Far Away

Der dänische Singer-Songwriter Ayna Errboe wurde in einer Stadt am Meer im Norden Dänemarks geboren und Musik und Natur waren ein großer Teil seiner Kindheit. Mit 18 begab er sich mit einer Menge Coversongs als Straßenmusikant und per Anhalter auf eine Reise durch Europa. Ein paar Jahre lang lebte ich als reisender Straßenmusiker. 

Alles was er auf dieser Reise erlebte und sich aneignete hat, nennt er im Rückblick „Learning by Doing“ und ist sich sicher, dass er halb betrunkenen Straßendichtern auf Bauernmärkten und in schäbigen Bars in Südfrankreich einiges zu verdanken. 

Seine Lieder sind Geschichten über Träume und Kämpfe, Menschen, die er getroffen hat, und Orte, an denen er übernachtete – manchmal verwoben mit Gedanken über wirtschaftliche und politische Macht und über unseren Planeten und der Suche nach spirituellem Bewusstsein.

Über seine aktuelle Veröffentlichung, den Track Loving you from far away schreibt er im Pressetext:

Vor drei Jahren, als ich als Straßenmusiker in Südfrankreich lebte, schrieb ich dieses von Fingern gezupfte Volkslied in einem seltsamen Zustand völliger Verzweiflung, Herzschmerz und mitfühlender Akzeptanz. Seitdem gehört es zu meinem Repertoire und wird in Cafés und Bars von Budapest bis Mexiko-Stadt gespielt. Es erscheint jetzt als meine vierte Single.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Poppy Fusée – It’s Over

Die in Paris aufgewachsene französische Sängerin Pauline Lopez de Ayora alias Poppy Fusée veröffentlicht nach der von internationalen Kritiker:innen gefeierten EP La Lune (2022) und den zwei mitreißenden Singleauskopplungen Better Place und Empty die dritte und letzte Vorabsingle For Better and For Worse aus ihrem Debütalbum Better Place, dass Mitte Januar über das Label Un Plan Simple erscheinen soll.

Das Album nimmt die Hörer:innen mit auf eine emotionale Reise von den leichten, hellen bis zu den schweren und dunklen Momenten des Lebens. Das Endziel ist die Akzeptanz von Emotionen und das Loslassen. Auf dem Album verabschiedet sich Poppy Fusée von einem vergangenen Leben, um sich auf alles einlassen zu können, was die Zukunft für sie bereithält. Sensibel und ehrlich, wie eine leicht verlorene Greta Gerwig in Frances Ha oder eine junge Scarlett Johansson in Lost in Translation – so wirkt es, wenn Poppy Fusée die Kunst der Selbstreflexion vollzieht und sich nicht länger davor verschließt. Auf zehn melancholisch-verträumten Songs kreiert sie ein Klangbild, das sowohl sanft als auch eingängig ist und an den Sound von Phoebe Bridgers oder Elliott Smith erinnert. 

Die aktuelle Single It’s Over ist ein sehr tanzbarer Dream-Pop-Song mit dem Charm französischer Chansons und eine leichte Mitsing-Melodie hat. 

Any Other – If I don’t care

Die italienische Singer-Songwriterin, Multiinstrumentalistin und Produzentin Adele Altro tritt unter dem Künstlernamen Any Other auf und hat bereits mit ihrem bei Bello Records erschienen Debüt- Album Silently. Quietly. Going Away (2015) Kritikerlob für den spontanen Indie-Rock-Sound und die DIY-Attitüde erhalten. 

In den anschließenden drei Jahren beginnt sie als Produzentin für andere Künstler und als Session-Musikerin zu arbeiten, sowohl im Studio als auch live. Ihr zweites Album Two, Geography (2018) erscheint drei Jahre nach dem Debüt. Während ihr erstes Werk stark vom Indie der 90er Jahre beeinflusst ist und einen starken Power-Trio-Sound aufweist, ist ihr zweites Album viel reifer, komplexer und origineller. Adele schreibt, singt, spielt, produziert und arrangiert alle ihre Songs und wird sowohl von der italienischen als auch von der ausländischen Presse gelobt.

Im Januar 2024 wird Any Other ihr drittes Album Stillness, Stop: You Have A Right to Remember über 42 Records veröffentlichen. Die Songs wurden im Januar 2023 in einem Studio in Mailand aufgenommen und von Marco Giudici koproduziert – ein wichtiger Schritt auf im kreativen Weg. 

Adele Altro sagt darüber:

Ich habe den Produktionsprozess meiner Musik immer ziemlich kontrolliert und so unbedeutend es auch klingen mag – für mich war es eine ziemlich große Sache, mich zu öffnen und jemand anderem zu vertrauen. Es hat mich herausgefordert, mir aber auch sehr geholfen!.

Das Album ist der Beweis für das Wachstum von Any Other als Künstlerin – sowohl musikalisch als auch persönlich. Es lädt die Hörer:Innen dazu ein, sich auf ihre eigenen Komplexitäten und Emotionen einzulassen und Trost und Kraft in der gemeinsamen menschlichen Erfahrung zu finden.

Aktuell wurde der Track If I don´t care als Single ausgekoppelt. 

Die Künstlerin äußert sich im Pressetext zu dem Track wie folgt: 

In diesem Song geht es darum, dass ich gelernt habe, Dinge loszulassen, die mich wütend machen – sowohl persönliche als auch gesellschaftliche Dinge. Es ist vernünftig, über Ungleichheiten wütend zu sein, aber irgendwann muss man sich von diesen Dingen ein wenig distanzieren, sonst wirkt es sich noch negativer auf die psychische Gesundheit aus. Ich lerne immer noch, wie man das macht!

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

EAU ROUGE – Show You The Way Back Home

Die Geschichte der Band begann in einer kleinen Stadt außerhalb Stuttgarts, wo Magnus (Schlagzeug), Jonas (Gitarren) und Bo (Gesang) sich als Teenager in verschiedenen Bands wiederfanden und dann Eau Rouge gründeten. Seitdem hat die Band zwei Alben veröffentlicht, ihr Debüt Nocturnal Rapture im Jahr 2016 und ihr lang erwartetes zweites Album Acid Love im Jahr 2021. Die Band hat viele Höhepunkte erlebt, als sie überall auf der Welt auftrat, aber sie nennt das SXSW in Texas, das Lollapolooza Festival in Berlin und ausverkaufte Shows auf ihrer letzten Tour als Highlights die herausragen.

Über den aktuellen Song Show you the Way back Home heißt es im Pressetext: 

Eine Hommage an unsere Shoegaze-Helden wie My Bloody Valentine, Slowdive und The Jesus and Mary Jane. Ein Lied darüber, sich um andere zu kümmern und sie nicht im Stich zu lassen, mit Gitarren so dick wie eine kuschelige Decke. Es ist die zweite Single unserer kommenden, von den 90ern inspirierten EP, die im Frühjahr mit einer begleitenden Tour durch Deutschland erscheinen wird. Das Lied handelt von den kleinen Dingen, die im Gedächtnis bleiben, den zufälligen Gesprächen, die übrig bleiben und dann so viel bedeuten, dass man hängen bleibt, die einen glücklich machen oder einem das Herz brechen. Über das Loslassen, über das Da-Sein und Weg-Sein und Lost in Translation. Wir wollten diesen Song schon so lange machen, haben uns aber nie getraut und jetzt, da wir alles selbst produzieren, sind wir endlich in der Lage, die Musik genau so zu machen, wie wir uns fühlen.

The First Kiss – See The Sun

The First Kiss ist ein neues Soloprojekt des in London lebenden und arbeitenden Produzenten, Songwriters und Multiinstrumentalisten Raphael Aletti einer Hälfte des R’n’B/Indie-Pop-Duos Silk Cinema, der im Laufe der Jahre mit einer Vielzahl etablierter und Indie-Künstler zusammengearbeitet hat. 

Der Sound des Duos mit Kristy X (Gesang) wurde wohlwollend als „Sade im Weltraum“ beschrieben und die Arbeiten an den Tracks waren völlig unabhängig und als DIY-Produktionen gestaltet. 

Die erste Solo-Veröffentlichung als The First Kiss, der Track See the Sun, enthält den Gesang des französischen Singer-Songwriters Ansuz. Es ist ein von den 80ern inspirierter Dream-Pop, der über die erholsame Kraft des Flusses Sèvre nachdenkt. Der Song ist von Bands wie The Cure, Cocteau Twins, den Beach Boys und New Order beeinflusst.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Scoobert Doobert – Daydreaming

Der in Encinitas, in der Nähe von San Diego, Kalifornien, geborene Multiinstrumentalist, Produzent und Soundtüftler hat den Dreh raus und klingt wieder eine Spur lässiger und entspannter. 

Sein seit dem Ende der Corona-Pandemie nach harter Arbeit begonnene rasante Aufstieg als gefragter Produzent inspirierte die Arbeiten des unermüdlichen Tausendsassas, der mit seinem patentierten Chill-Out-Pop-Stil den Erfolg nach sich zieht. Keiner erforscht so entspannt und gelassen die Höhen und Tiefen zwischenmenschlicher Beziehungen. 

Bisher hat Scoobert Doobert in diesem Jahr mehrere Kollaborationen mit Größen wie Jamie Drake veröffentlicht, für die J-Pop-Band CHAI geschrieben und produziert und wurde in einem Interview für das japanische Sound & Recording Magazine vorgestellt. 

Über seine aktuelle Veröffentlichung Daydreaming ist im Pressetext folgendes zu lesen:

Der Scoobert-Doobert-Sound hat eine Sanftheit, die nicht davor zurückschreckt, sich voll und ganz in eine Hook-geladene, gefühlslastige Atmosphäre hineinzulehnen. Seine zweite Single aus seinem Zyklus 2024 verkörpert seine Fähigkeit, Musik zu machen, die das Gemütliche mit dem erfrischenden Strom verbindet.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 24.01.2024Zuletzt bearbeitet: 24.01.20241479 WörterLesedauer 7,4 MinAnsichten: 98Kategorien: News, Streams, VideosSchlagwörter: 0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 130
Von |Veröffentlicht am: 24.01.2024|Zuletzt bearbeitet: 24.01.2024|1479 Wörter|Lesedauer 7,4 Min|Ansichten: 98|Kategorien: News, Streams, Videos|Schlagwörter: |0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 130|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Richard Kilian

"Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik" Wer mit Stephen King, Charles Bukowski, Andrew Vachss und Elmore Leonard sowie Marillion, Cigarettes after Sex, Motorpsycho, The Jayhawks, Sufjan Stevens, Rush und God is an Astronaut etwas anzufangen weiß, der ist bei mir richtig.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer