(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-28278454-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview'); gtag('config', 'UA-28278454-1');

Wu-Lu – Loggerhead (Ltd. light green LP + sign. Artprint) (08.07.2022)

28,90 

      • EXKLUSIV BEI FLIGHT13 + + +

Die Zeiten sind ungemütlich, sie sind hart, und Wu-Lu aus South London hat den Soundtrack dazu.

Artikelnummer: 82069 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Jenseits von Genrekategorien macht Wu-Lu klangliche Ansagen und liefert War Dubs, die vor allem inspirieren sollen. Im Verlauf der 12 brodelnd-explosiven Tracks, die der Producer, Multiinstrumentalist und Sänger auf dem 2ten Album, das auf das Ginga-Album von 2015 folgt, blitzt tiefschürfender Post-Punk genauso auf wie haarsträubender Screamo, wie man ihn im Skatepark erwarten würde. Auch schemenhafte Hip-Hop-Szenarien bringt er ins Spiel, die so klingen, als ob sich Knwxledge hinter dem Windmill Club in Brixton Hill verlaufen hätte. Krass druckvolle Gitarren, die am Horizont auftauchen und sich winden wie Hochspannungsmasten im Sturm, stehen auf massiven Betonwänden aus purem Bass, auf satten Drill-Fundamenten mit treibenden Triolen und melodischen Klavierkapriolen, die einen immer tiefer in die Szenerie hineinziehen. Mal klingt das wie Factory Records in den düstersten Stunden der Achtziger, mal wie Klassiker von DJ Shadow oder Frühneunziger-Slipknot. Loggerhead wühlt sich quer durch die Vergangenheit und formt daraus das nächste Jetzt. So also klingt der hymnische Sound von London im Jahr 2022: auf jeden Fall krass, auf jeden Fall richtig intensiv. Inhaltlich umkreisen die Songs Themen wie Angst, Schuldgefühle oder auch das Überwinden von Ängsten, indem man sich ihnen stellt und sie einfach frei herausschreit und dabei nie vergisst, füreinander da zu sein. Calo Paste feat. Léa Sen vereint wunderschöne Streicherarrangements mit hundemüde wirkenden Vocals und ultraharten Schichten aus gedrosselten Gitarren. Blame hingegen kommt mit Industrial/Glitch-Electronica-Einschlag daher, während untenherum hyperaktive Breakbeats wüten und der Text verzerrt aus dem Megafon kommt. Night Pill feat. Asha ist der Soundtrack zu einer nächtlichen Skate-Session, wenn Melodien wie Nachtbusse den Raum durchschneiden und im Hintergrund E-Gitarren-Schlieren wie lose Drähte in der Luft hängen. Die rumpelnde Energie dieser Session bringt schließlich alles zum Abheben und bugsiert den Track in die Stratosphäre.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusätzliche Informationen

Webseite

flight13.com

Erscheinungstermin

08.07.2022

Farbe

hellgrün

Größe

12"

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Vinyl immer portofrei bei jpc.de
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Titel

News
Nach oben