(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-28278454-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview'); gtag('config', 'UA-28278454-1');

Neil Young – Neil Young Archives Vol. 2 (1972-1982) (10CD Box) (05.03.2021)

139,99 

Ab sofort sind alle 10 Alben des neuen Boxsets „Neil Young Archives Vol. II (1972-1976)“ auf der NYA Archivseite eingestellt. Abonnenten könne alle Songs in Hi-Res streamen. Auf den Infokarten sind neben den Lyrics, unzählige Dokumente, Fotos, Videos und Memorabilia abrufbar. Alle Alben und Songs sind auch in der NYA App verfügbar.
Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

CD 1: „Everybody’s Alone“ (1972-1973): Die erste CD startet mit dem bisher unveröffentlichten „Letter From ‚Nam“ und enthält außerdem ungehörte Songs wie „Come Along and Say You Will,“ „Goodbye Christmas on the Shore,“ „Sweet Joni“  und unveröffentlichte Versionen von „Monday Morning,“ „The Bridge,“ „Time Fades Away,“ „The Loner“ und „L.A.“

CD 2: „Tuscaloosa“ (1973): Die zweite CD enthält ein bereits veröffentlichte Live-Album, aufgenommen auf der Tour mit The Stay Gators.

CD 3: „Tonight’s The Night“ (1973): Diese CD enthält das gleichnamige Album plus den zuvor veröffentlichten Song „Raised on Robbery“ von Joni Mitchell sowie unveröffentlichte Versionen von „Speakin‘ Out“ (in Form eines Jams) und „Everybody’s Alone“.

CD 4: enthält das bereits veröffentlichte Live-Album „Roxy: Tonight’s The Night Live“, das einen völlig neuen Blick auf das berühmte Album ermöglicht. Eine ausführliche Besprechung gibt es hier.

CD 5: „Walk On“ (1974): Das Studioalbum „On The Beach“ wird mit dem unveröffentlichten Song „Greensleeves“ und neuen Versionen von „Bad Fog Of Loneliness“ und „Traces“ ergänzt.

CD 6: „The Old Homestead“ (1974):  Dieses Album enthält zahlreiche Raritäten wie die unveröffentlichten Songs „Homefires“, „Frozen Man“ und „Daughters“, sowie neue Versionen von „Through My Sails,“ „Pardon My Heart,“ „Hawaiian Sunrise,“ „Pushed It Over the End,“ „On the Beach,“ „Vacancy,“ „One More Sign,“ „Give Me Strength,“ „Bad News Comes to Town,“ „Changing Highways“ und zwei unterschiedlichen Versionen von „Love/Art Blues.“

CD 7: „Homegrown“ (1974): Das damals zurückgezogene Studioalbum wurde am 19. Juni 2020 nach mehreren Jahrzehnten veröffentlicht und erscheint ein weiteres Mal in der Box.

CD 8: „Dume“ (1975): Das Album „Zuma“ wird auf „Dume“ mit neuen Versionen von „Ride My Llama“, „Kansas“, „Powderfinger“, „Hawaii“, „Too Far Gone“, „Pocahontas“ und „No One Seems To Know“ und einem unbekannten Song namens „Born To Run“ erweitert (kein Springsteen-Cover!).

CD 9: „Look Out For My Love“ (1976): Auf dieser CD befinden sich viele bislang unbekannte Aufnahmen, unter anderem von Songs wie „Separate Ways“, „Let It Shine“, „Traces“ und „Mellow My Mind“. Dazu gibt es einen zuvor unveröffentlichten Song namens „Mediterranean“.

CD 10: „Odeon Budokan“ (1976): Ein neues Live-Album aus Tokyo und London mit Live-Versionen von bekannten Songs wie „After the Gold Rush“ oder „Cowgirl In The Sand“.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusätzliche Information

Webseite

jpc.de

Erscheinungstermin

05.03.2021

Medium

CD

Anzahl der Tonträger

10

Größe

9cm x 14,5cm x 13 cm

Gewicht

653,17 g

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Vinyl immer portofrei bei jpc.de
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Das könnte dir auch gefallen …

Nach oben