Das Debütalbum Modern Urban Angst der Hamburger Band HÆCTOR gehört für mich zu den mit am meisten Spannung erwarteten Veröffentlichungen im nächsten Jahr.

Leider müssen wir noch bis März 2022 warten, bevor die Norddeutschen mit ihrem Indie/Alternativerock zum nationalen Durchbruch ansetzen. Um uns die Wartezeit erträglich zu gestalten, hat die Band mit Castles bereits die vierte Single vorab veröffentlicht.  

Mit ihrer Sommersingle Run Dry schafften es HÆCTOR in meine ganz persönliche Hot-Rotation-Playlist. Umso gespannter hörte ich bei Castles hin, und auch hier macht die Band einen ganz hervorragenden Eindruck. Wie bereits bei der Vorgängersingle geht es auch hier thematisch um das Thema Entfremdung. In diesem Fall ganz speziell um die erste Liebe mit all ihren Erwartungen und Enttäuschungen. Ziel des Konzeptalbums von Sänger Martin Wendt, Bassistin Lena Schöllermann, Gitarrist Christopher Kellner und Drummer Christoph Rosemeier, ist das Thema Entfremdung in all seinen Abstufungen zu beschreiben. Das Framing bleibt dabei immer positiv. Geplanter Veröffentlichungstermin von Modern Urban Angst ist März 2022. 

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.