Dead Moon – Live At Dante’s, Portland OR, USA 2015

Dead Moon-Konzerte gibt es auf YouTube zuhauf, ich habe hier mal drei besondere Highlights für euch rausgesucht: 2015 wurde das traurige Ende von Dead Moon bekanntgegeben. Fred Cole, Ehefrau Toody Cole und Andrew Loomis waren immer die einzige Dead Moon-Besetzung, doch nachdem bei Andrew Loomis Krebs diagnostiziert wurde, trafen Fred & Toody Cole die Entscheidung, die restlichen und allerletzten 11 Dead Moon-Konzerte nicht abzusagen, stattdessen saß Kelly Halliburten von Pierced Arrows hinter dem Schlagzeug. So auch bei diesem Konzert im Dante’s, in ihrer Heimat Portland Oregon. Obwohl ein trauriger Schatten über diesem Gig liegt, ist doch dieses Dead Moon-Live-Video eins der wenigen ohne Andrew Loomis (er spielte über 28 Jahre bei Dead Moon und verstarb ein halbes Jahr später am 8. März 2016), bevor Fred und Toody mit Kelly das neue Projekt Pierced Arrows gründeten. Überaus empfehlenswert ist auch dieses Dead Moon-Feature mit Interviews und Live-Szenen von 1992 und dieses Fred & Toody Solo-Konzert aus England von 2017. Fred Cole verstarb übrigens nur ein halbes Jahr später an seinem Krebsleiden. Gute Bild- und Tonqualität.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Eagles of Death Metal – Live At Hurricane Festival 2012

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeiten, wo man sich komplette Rock Am Ring, Rockpalast oder Hurricane-Festivaltage zu Hause im Free-TV ansehen konnte. Einige Live-Übertragungen sind mir ganz besonders in Erinnerung geblieben, dazu gehört der unglaubliche Auftritt der Eagles Of Death Metal auf dem Hurricane Festival 2012. Danach war ich Fan von dieser Band, die in glühender Nachmittagshitze vor anfangs noch spärlicher Kulisse ein wahres Feuerwerk der guten Laune abfeuerten! Jesse Hughes, Brian O’Connor, Dave Catching und Joey Castillo spielen hier die Songs der Alben Death By Sexy (2006) und Heart On (2008) so unverschämt locker und sexy aus der Hüfte, dass man wirklich vor dem TV auf- und abspringen möchte. Mir und meiner Freundin ist es 2012 so ergangen. „You never been rocked so hard by a Mustache before!“ Sehr gute Bild- und Tonqualität.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Primus – Live At Loreley 1997

Ein ähnliches Erlebnis hatte ich auch 1997 bei dieser Rockpalast-Übertragung von Primus. Bitte beachtet die zotige Anmoderation von Rockpalast-Opa Peter Rüchel (der auch 2019 verstarb). Er erzählt erst einige Backstage-Schmonzetten, um dann die ihm wohl nicht so bekannten Primus wie eine Top-40-Band anzukündigen. Genial! Ich habe Primus 1989 noch mit meiner besten Freundin Karin Klocke als Support von Mucky Pup gesehen (uns beide konnte damals auch kein Unfall mit Totalschaden und Schleudertrauma davon abhalten) und wir wurden weggeblasen. 1997 waren Les Claypool und Co. auf Sailing The Seas Of Cheese-Tour und Primus gerade beim Major Interscope Records gelandet, ihr Loreley-Auftritt ist trotzdem (oder deswegen) ganz großes Kino!! Mich würde interessieren, was Blues-Rentner Rüchel zu diesem Auftritt gesagt hat. Sehr gute Bild- und Tonqualität.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Melvins – Live At House Of Strombo

Ich habe lange nach einem coolen YouTube-Live-Video der Melvins für euch gesucht und das hier gefunden: MELVINS – Live At House Of Strombo, eine kanadische Radio-Show, die von George Stroumboulopoulos moderiert und von vielen Kameras in einen äußerst coolen s/w-Look gekleidet wird. Die Melvins spielen hier ein 6-Songs-Live-Set-Monster von gut 30 Minuten. Geheimtipp!! Sehr gute Bild- und Tonqualität.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

1991 – The Year Punk Broke

Regisseur Dave Markey drehte schon Videos für Meat Puppets und Black Flag bevor er seinen ersten Konzertfilm 1991 – The Year Punk Broke über die gleichnamige Europatour von Sonic Youth drehte. So war es anfangs geplant, doch weil Sonic Youth auf dieser Tour auf diversen Festivals wie z.B. Reading mit zahlreichen weiteren Bands zusammenspielte, kommen auch Ramones, Dinosaur Jr., Babes In Toyland und die damals noch recht unbekannten Nirvana in diesem außergewöhnlichen Meisterwerk vor. Klasse! Sehr gute Bild- und Tonqualität.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Ween – Live At Chicago 2003

Erstmal ist es unglaublich, dass meine Lieblingsband Ween erst in der TV PARTY TONIGHT Volume 4-Kolumne präsentiert wird! Es gibt wirklich zahlreiche sehenswerte Ween-Konzerte auf YouTube, ich war eigentlich auf der Suche nach der Boognish Rising-Doku, die leider auch von YouTube für Deutschland gesperrt wurde. In einigen Ween-Fan-Foren gibt es zwar unbetitelte Versionen dieser Dokumentation (die z.B. erst nach einigen Minuten starten, damit der YouTube-Computer die Doku nicht erkennt), aber wir wollen uns hier bei TV PARTY TONIGHT auf keine Tricksereien dieser Art einlassen. Ich empfehle euch heute Ween – Live At Chicago 2003. Für mich ist 2003 eine meiner Lieblings-Live-Perioden von Ween, wer es aber lieber etwas später mag, dem sei hier noch Ween – Live In Atlanta 2017 empfohlen und ans Herz gelegt. „Stay brown and hail the boognish!“ Sehr gute Bild- und Tonqualität.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

The Jesus Lizard – Club-Found Tapes

Den Rausschmeißer der TV PARTY TONIGHT Volume 4-Kolumne machen heute die großartigen The Jesus Lizard um den durchgeknallten und charismatischen David Yow (ex-Scratch Acid). Wer sie kennt, der jubelt gerade sowieso, dem Rest von euch wünsche ich viel Spaß beim Entdecken einer fantastischen und unglaublichen Noise-Post-Punk-Band!! Chicago-Style-Galore! Gute Bild- und Tonqualität.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Titelbild: Collage by Marc Michael Mays

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.