Krälfe, das sind Cläre Caspar mit Gesang und Schlagzeug und Ralf Küster mit Gitarre und Bass, ein Berliner Post-Rock-Duo zwischen den Wipers und Sonic Youth.

Bereits 2014 erschien ihr erstes Album, 2016 dann mit Konserve ihr zweites, beide über Tumbleweed Records.

Anfangs noch im selbst betitelten Minimal-Noise-Rock beheimatet entwickeln sie über die nächsten Jahre ihren Sound immer weiter und die Stimme kommt als Instrument dazu. Im nun im Juni erscheinenden dritten Album Gravity Sucks nähern sich die beiden dem Sound von Shellac und Sonic Youth, bleiben im Noise-Rock erzählen aber mehr Geschichte. Das Album wurde in den Nord Studios von und mit Gregor Hennig (Bela B, Die Sterne, Me and my Drummer) aufgenommen und gemischt und erscheint bei Motor Entertainment.

Heute gibt es mit Digital Dismay die erste Single aus Gravity Sucks. Mit samt von Nicolas Pannetier animierten Video. Alles dreht sich im Lied um die digitalen Spuren, die wir im Internet hinterlassen. Und die Frage: was, wenn ich unerkannt bleiben will?

Titelbild: Krälfe | (c) Krälfe

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.