Nachdem Josin kürzlich auf dem letzten Ólafur Arnalds Album some kind of peace gefeatured wurde, veröffentlicht sie nun endlich wieder eigene Musik.

Nach ihrem famosem Debütalbum In The Blank Space von 2019 gibt sie mit The Darkness ihr Debüt auf ihrem neuen Label Mercury KX. Der Song ist getragen von flächigen Sounds, sanften Beats und Josins wunderbarer Stimme, die zwar noch immer in einigen Momenten an Thom Yorke und Björk erinnert, aber so unverkennbar anders und eigen ist, das man froh ist, wenn man Replay als Standardeinstellung hat. Es gibt wieder viele Klangnuancen zu entdecken und der Song offenbart immer wieder etwas neues. Das Video wurde erst vor wenigen Wochen in München gedreht und greift mit geheimnisvollen Visual die Stimmung des Songs perfekt auf.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.