Nachdem kürzlich Invisible Cities von O’Hallorans Kooperationsprojekt mit Adam Wiltzie erschienen ist, kündigt er nun ein Soloalbum an, das auf den Namen Silfur hören wird und am 11. Juni 2021 bei Deutsche Grammophon erscheinen wird.

Mit dem Signing von O’Halloran erweitert Deutsche Grammophon abermals um einen aufregenden Neoklassik-Künstler.

Silfur wird mehrere Neuaufnahmen von bisherigen Solostücken von O’Halloran enthalten, die mit zusätzlichen Streicherarrangements versehen wurden. Dazu enthält es zwei neue Werke, eins für Solopiano, eins für Piano, Cello und Elektronik.

Vorab gibt es ein Video zu Opus 18, das in der Fríkirkjan-Kirche in Reykjavík von Regisseur Blair Alexander gedreht wurde:

Silfur ist ab sofort als Pre-Order verfügbar!

Titelbild: Dustin O’Halloran | (c) Jónatan Grétarsson

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.