(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-28278454-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview'); gtag('config', 'UA-28278454-1');

Pinegrove – 11:11 (col. LP) (28.01.2022)

38,99 

Artikelnummer: 77256 Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Mit 11:11 haben Pinegrove ein neues Album für 2022 angekündigt. Das fünfte Studioalbum der Rockband aus New Jersey folgt zwei Jahre nach Marigold.

Elf Songs haben Pinegrove dafür geschrieben und aufgenommen. Die Aufnahmen fanden größtenteils in zwei Einrichtungen im Bundesstaat New York statt: im The Building in Marlboro und in den Levon Helm Studios in Woodstock, benannt nach dem Gründungsmitglied von The Band. Um die Produktion kümmerten sich Frontmann, Sänger und Gitarrist Evan Stephens Hall und Gitarrist Sam Skinner.

Während Skinner bei früheren Pinegrove-Releases auch für das Mixing verantwortlich war, suchte die Band bei 11:11 nach einer chaotischeren Herangehensweise in Bezug auf den Sound. Aus diesem Grund wurde der ehemalige Death-Cab-For-Cutie-Musiker Chris Walla als Produzent engagiert, der die Platte in seinem Studio in Seattle abmischte.

Wie das Ergebnis klingt, verrieten Pinegrove vorab mit den beiden Singles Orange, die bereits im August veröffentlicht worden war, und Alaska, ein Song über die Klimakrise, der passend zum Albumtitel am 11.11. erschien – zusammen mit der Albumankündigung. Beide Stücke versprechen ein gewohnt vielseitiges Album mit ungewöhnlichen Songstrukturen und poetischen Texten. Das Album zeichne sich durch weite Klanglandschaften, Orgeln, Megan Benaventes melodisches und abenteuerliches Bassspiel, Josh Marres charakteristische Gitarrenarbeit und einen besonderen Gast – Doug Hall, Evans Vater – aus, der bei vielen Stücken am Klavier zu hören ist, so die Band.

In einer Presseerklärung fasst Hall die Themen von 11:11 wie folgt zusammen: „Es widmet sich gleichermaßen dem Optimismus, der Gemeinschaft und der Bekräftigung unserer menschlichen Pflicht, füreinander da zu sein, auch wenn die Menschen, von denen wir das erwarten, nicht da sind. Was, wenn wir unsere eigene Rettung sein müssen?“

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusätzliche Informationen

Webseite

jpc.de

Erscheinungstermin

28.01.2022

Farbe

farbig

Größe

12"

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Vinyl immer portofrei bei jpc.de
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Titel

Nach oben