(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-28278454-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview'); gtag('config', 'UA-28278454-1');

Ólafur Arnalds – some kind of peace (LP) (06.11.2020)

24,99 

Ólafur Arnalds veröffentlicht heute gemeinsam mit Bonobo die neue Single Loom. Die Kollaboration stammt aus dem neuen Album some kind of peace des isländischen Multiinstrumentalisten, das am 6. November bei Mercury KX erscheint und die bereits veröffentlichten Singles Back To The Sky (mit JFDR), We Contain Multitudes, Woven Song sowie eine Zusammenarbeit mit Josin enthält.

Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Der weltweit gefeierte BAFTA-Gewinner und Emmy-nominierte isländische Komponist Ólafur Arnalds gilt dank seiner meisterhaften Verschmelzung von symphonischen Streichern und Klavier mit subtiler Electronica als der „Superstar der zeitgenössischen Instrumentalmusik“. (Financial Times) Seine post-minimalistischen Kompositionen von eindringlicher, atmosphärischer Schönheit waren zuletzt auf einer umjubelten Welttournee mit über 140 Konzerten zu hören. Während Ólafurs letztes hochgelobtes Album „re: member“ ein technologischer Triumph mit seinen bahnbrechenden, selbstspielenden Stratus Klavieren war, schlägt er mit seinem neuen Album „some kind of peace“ für ihn gänzlich andere, persönlichere Wege ein. „some kind of peace“ handelt davon, was es bedeutet, am Leben zu sein, es zu wagen und verletzlich zu sein. Es ist eine persönliche Reise, erzählt durch Ólafurs bisher introspektivste Musik, vor dem Hintergrund einer ins Chaos gestürzten Welt. Er verarbeitet auf dem Album reale Stücke seiner Lebensgeschichte, wobei er meisterhaft Sampling-Techniken einsetzt, um dem Zuhörer ein Fenster in seine Erfahrungen zu öffnen. Neben Ólafur Arnalds selbst sind auch befreundete Musiker auf dem Album vertreten, wie der britische Musiker Bonobo, die isländische Sängerin und Multiinstrumentalistin JFDR sowie der deutsche Singer-Songwriter Josin. „All diese Menschen waren an diesem Punkt Teil meines Leben oder bei den Erlebnissen, die das Album beeinflussten, bei mir“, erklärt er. „Es wäre seltsam, ein so persönliches Album zu schreiben und meine Freunde nicht mit einzubeziehen.“ Ólafur Arnalds fordert mit „some kind of piece“ dazu auf das Leben mit all seinen Facetten, zu akzeptieren wie es ist, loszulassen und vor allem zu darauf zu reagieren und nachzudenken, um unseren persönlichen inneren Frieden zu finden. Sein umwerfendes neues Album wäre definitiv der richtige Ort, um damit zu beginnen.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusätzliche Information

Webseite

jpc.de

Erscheinungstermin

06.11.2020

Farbe

schwarz

Größe

12"

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Vinyl immer portofrei bei jpc.de
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Nach oben