(function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.data-privacy-src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','https://www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-28278454-1', 'auto'); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('send', 'pageview'); gtag('config', 'UA-28278454-1');

Barrels – Barrels (12″) (07.02.2020)

16,99 

Kategorie: Schlagwort:

Beschreibung

Zugegeben – es gibt Bands, die fassen sich kürzer. So braucht die neue EP der Hamburger Barrels mit fünf Songs über 28 Minuten Speicherplatz auf transparentem Vinyl.

Aber was ist schon Speicherplatz. Denn andererseits gibt es viel zu erzählen und die eigenwillige Dynamik der Tracks verlangen einen gewissen Spannungsbogen. Denn der mixt die schroffe Kurz-Angebundenheit früher Helmet-Riffs mit offenen Grooves nach Quicksand-Rezept, findet zu kompakter verspielter Harmonie, wie man sie von Texas Is The Reason kennt, um in ausgiebigen Wutausbrüchen á la Drive Like Jehu zu eskalieren. Möglich wird das durch die neue, vielfältige wie gut justierte Rhythmussektion Lutz Möllmann (Drums / ULMe, Pendikel, Caleya) und Arne Hollmann (Bass, Vocals / Gallmucke, Miasma) als Fundament für die bewährte lückenlose krach-melodische Wand von Frederic Klemm (Vocals, Gitarre) und Anselm Klumpp (Gitarre).

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Zusätzliche Informationen

Webseite

jpc.de

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
Vinyl immer portofrei bei jpc.de
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Titel

Nach oben