Brutus, die progressiv arbeitende Post-Hardcore-Band aus der niederländisch sprachigen Provinz Flämisch-Brabant, veröffentlicht ihre neue und dritte Single Victoria mit dazugehörigem Videoclip.

Bevor das belgische Trio über Hassle Records ihren ersten vollständigen Tonträger Burst (2017) unter die aufgeschlossenen Musikliebhaber:innen mischte, spielte Sängerin Stefanie Mannaerts unabhängig mit ihren Bandkollegen bereits in anderen Projekten und da Brutus noch in den Kinderschuhen den Proberaum erkundete, stand das Mikrofon noch in weiter Ferne, da ursprünglich nur die Schießbude zu ihrem Territorium erklärt wurde.

Refused legten mit ihrem Meilenstein The Shape Of Punk To Come eine dieser Platten hin auf die sich alle drei Mitglieder trotz diverser, hochgradig unterschiedlicher musikalischer Vorlieben ohne lange zu überlegen einigen können und wie tief diese Schubladen übergreifende Veröffentlichung einschlug, versuchten Stefanie und Bassist Peter Mulder selbstredend in der Tribute-Band Refused Party Program live umzusetzen, wobei die schwedischen Hardcore-Urgesteine auf die Musik von Brutus keinen Einfluss ausüben sollten.

Zusammen mit Gitarrist Stijn Vanhoegarden musizierte Stefanie unter dem Pseudonym Starfucker und nach der Teilnahme an Festivals wie dem Pukkelpop oder dem Dour, flogen die drei nun als Brutus 2016 für die Aufnahmen ihres ersten Albums Burst ins kanadische Vancouver.

Ungefähr sechs weitere Erdenjahre sind an uns vorübergezogen und sie schickten bereits zwei Vorab-Singles ihres kommenden, dritten Albums, dreihundert sechzig Grad von ihren Heimatkoordinaten ausgehend, einmal um die Achse herum, die nicht nur den abgesteckten Bandsound offerierten, sondern schon etwas unerwartet die hohen Erwartungen nochmals nach oben klettern ließen.

Dust erquickte uns im Sommer mit einleitenden Twang-Surf-Gitarrenriffs und nach nur zwanzig Sekunden brach eine hochgradig aufgeladene Batterie aus Frust, powervollen Chords und schier unaufhaltbarer Atmosphäre auf uns herein. Stefanie hat erneut an ihrer Stimmakrobatik gefeilt und drückt mit doppelter Instanz ihre sirenenhaften Arien durch die Soundsysteme ihres Mikrofons. Alle Musiker:innen preschen nach dem zweiten, doch etwas gefühlvolleren, mit dramatischen Melodien aufgefüllten Longplayer Nest von 2019 wiederholt durch die Mitte um sich selbst zu übertrumpfen.

Vier Wochen später ließen Brutus die nächste musikalische Bestie aus den städtischen Hammerstudios entkommen und obwohl der Liar gleich zwei Spuren langsamer daher trabte, verbreitete dieser haargenau das gleiche Energielevel und hegt keinen Zweifel daran, dass Frau Maennaerts während der Lockdown-Phase ordentlich achtziger Jahre Stimmfetzen mit ihren horizontal verlaufenden Stimmlippen verband.

Gestern teilte die Band eine weitere Auskopplung auf allen möglichen Kanälen und sozialen Netzwerken, Victoria heißt sie und wird wie ihre Vorgänger durch gelungene visuelle Leckerbissen tatkräftig unterstützt, die euch dem Release von Unison Life über Sargent House und Hassle Records nur noch mehr entgegenfiebern lassen.

Unison Life wird am 21.10.2022 auf Vinyl, CD und Digital erhältlich sein.

Titelbild: Brutus | (c) Video Still

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.