The End of Travelling – Vol. 81

The End of Travelling – Vol. 81

Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf Spannende neue Songs, die vor allem über die Musik-Promotion-Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstler:innen selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen …

The Album Leaf & Bat For Lashes Near

The Album Leaf ist ein Musikprojekt des Multiinstrumentalisten und Komponisten Jimmy LaValle, der auch Mitglied von The Black Heart Procession war. Auf den frühen Studioalben sind vor allem langsame, experimentelle Post-Rock und Ambient-Tracks eingespielt, die von unterschiedlichen Stilen beeinflusst sind. So erinnern erste Alben an Brian Eno und dessen Klangteppiche und Traumlandschaften. Musikalisch beinhalten diese Alben dezente Drum & Bass-Elemente und sind rein instrumental gehalten.

Mit der Zusammenarbeit zwischen LaValle und Sigur Rós kamen neue Elemente in die Musik, unter anderem wechselnder Gesang, minimalistische elektronische Musik und instrumentalen Neo-Rock. Die folgenden Alben erinnern durch ihren poppigen Klang sowohl an Sigur Rós als auch an Portishead und The Notwist.

Das für Anfang Mai über Nettwerk angekündigte neue Album Future Falling ist das erste Album seit dem gefeierten Between Waves aus dem Jahr 2016. Am neuen Album sind Künstler:innen wie Kimbra und Bat For Lashes beteiligt. Vorab gibt es daraus die Single Near als Zusammenarbeit mit der Londoner Künstlerin Bat For Lashes, die ihren ätherischen Gesang zum treibenden Ambient-Track hinzufügt.

Im Pressetext heißt es:

Ich hatte Natasha ein Lied geschickt, an dem ich arbeitete, um zu sehen, ob sie mitarbeiten würde. Wir verbrachten einen Nachmittag in meinem Studio, während sie eine Handvoll Ideen über das Stück sang. Ich nahm diese Ideen und schuf etwas Neues, inspiriert von ihrer Stimme. Ich wollte wirklich etwas schaffen, um die traumhafte Erzählung zu unterstützen, die sie malte. Es war alles sehr natürlich“, erinnert sich Jimmy LaValle.

Natasha Khan, alias Bat For Lashes, fügt hinzu: „Wir haben organisch gearbeitet, ich habe Gesang über Jimmys Musik gebaut, mit Melodien und Worten gespielt. Die Bilder zeigten, wie man mit einem kleinen Schimmer von Sicherheit tief in einen dunklen Wald geht, etwas Kostbares und Geheimes. Eine Art Umgebungsmärchen. Es war sehr spontan und hat Spaß gemacht, zu improvisieren.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Hey Calamity Soft Illusion

Hey Calamity ist das Solo-Projekt von David Thomas, einem Gitarristen/Songwriter von der Limestone Coast in Südaustralien. Mit einer Vorliebe für alles, was mit Shoegaze und Dream Pop zu tun hat, drückt Hey Calamity einem Genre seinen Stempel auf, dass sowohl Dunkelheit als auch Licht auf seine Klangfläche bringt.

Die Tracks sind wunderbar gestaltete kleine Geschichten, die instrumenten-orientiert und ausladend daherkommen aber eine kompakte Energie haben, die sich vom Pop über den Dream Pop zum Shoegaze entwickelt. Hey Calamity haben begonnen, eine Reihe neuer Tracks zu veröffentlichen, die über die Zeit der Corona-Pandemie geschrieben wurden – ironischerweise eine inspirierende Zeit für David Thomas und seinen individuellen Shoegaze.

Die neue Single Soft Ilusion hat Züge eines Dance-Tracks, der sich langsam einem Höhepunkt nähert, den es dann tatsächlich bei 2:48 mit einem Gitarren-Solo gibt. Ein schön rockiger Midtempo-Rock-Song, der nicht so glattgebügelt ist, wie so manches, was es zu hören gibt.

Kwoon Blackstar

Kwoon ist das Post-Rock-Projekt von Sandy Lavallart (Gesang, Gitarren) aus Paris, Frankreich, welches sich von einer ehemals 5-köpfigen Band zu einem Solo-Projekt zurückgebildet hat. Der Bandname kommt vom chinesischen Begriff für eine Martial-Arts Trainings-Halle bzw. dem japanischem Dojo. Musikalisch waren stets Mogwai, God is an Astronaut, Godspeed You! Black Emperor und Mono die Referenzen und Vorbilder.

2006 brachte die damalige Band ihr Debut-Album Tales & Dreams heraus und der Song I Lived On The Moon gewann mehrere Awards für sich und das dazugehörige Video. Es folgte das zweite Album When The Flowers Were Singing… (2009) und 2011 die EP The Guillotine Show. Im Jahr 2015 verkündete die Band eine Auszeit und zerfiel anschließend.

Bandgründer und musikalischer Kopf Sandy Lavallart begann meditative und atmosphärische Ambient-Tracks solo aufzunehmen und war damit erwartungsgemäß erfolgreich.

Blackstar ist der erste Single-Track des Jahres 2023, ruhig und sehr atmosphärisch, ohne Drums in völliger Schwerelosigkeit, begleitet von einem neuen animierten Videoclip unter der Regie von Patrick Atkins.

Der Song ist in 2 Teile geteilt, der erste Teil ist leise und ziemlich atmosphärisch und setzt eine faszinierende Ruhe, dann das Licht (2:48), die Hoffnung, die durch die Ankunft von Streichern angekündigt wird. Der Track ist die erste Single vor der Veröffentlichung des für dieses Jahr geplanten Albums und das dazugehörige animierte Video fängt die ruhige Stimmung wunderbar ein.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Eyði Horsdal In Silence Somewhere

Eyði Horsdal ist eine aufstrebende färöische Singer-Songwriter, der sich mit der Einfachheit des Songwritings beschäftigt. Er ist auf den Färöern mit einer Familie und einer Kultur aufgewachsen, die in Lieder und Mitsingen verliebt ist. Sein Songwriting entwickelt er, indem er seine Lieblingsplatten mit Paul Simon, Leonard Cohen, Teitur und anderen hörte und dazu selbst spielte.

Mit einer einzigartigen melodischen Stimme und einer tiefen Wertschätzung für die Kunst des Songwritings enthüllt Eyðis bevorstehendes Debütalbum zuordenbare und charmant melodische Songs mit einer Zeitlosigkeit, die dennoch präsent und flüchtig zugleich ist.

Nach den bisher veröffentlichten Singles It Seems To Be You Again, Old Friends, Overs und Foolish Blue erscheint nun die fünfte Vorab-Single In Silence Somewhere seines mit Spannung erwarteten Debütalbums Songs With Eva, das im März auf dem Label Deluxe als LP und digital über Tutl Records erscheinen soll.

Der zarte und fragile Track klingt sehr vertraut nach Paul Simon und trägt die Hörer:innen auf einem Teppich aus zarten Klaviertönen geschmeidig dahin.

Weal Undivided

Mit ihrem Debüt-Album Calm (2021) hat das dänische Indie-Quartett Weal, welches aus Peter Thielst Jessen (Gesang, Gitarren, Keyboards), Martin Niedziella Nørgaard (Gitarren), Peter Forsberg Granhøj Nygaard (Schlagzeug) und Stephan Niedziella Nørgaard (Bass) besteht, ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt.

Die europäische Post-Rock-Szene war von der musikalischen Nordic Noise Noire in Tracks wie New York Noise und Particle Jump begeistert und auch die dazu produzierten Videos sind hervorragend. Musikalisch klingt das sehr nach God Is An Astronaut, Mogwai und Mono, hat aber einen ganz eigenen düsteren nordischen Touch.

Das zweite Album Undivided ist noch lauteren geworden und wurde isoliert während des Corona-Lockdowns aufgenommen. Mit sieben Tracks zwischen 2:46 und 13:00 Minuten – fünf davon instrumental – kultiviert das Album eindrucksvoll und wunderbar arrangiert das Düstere, Zarte und das Laute eindrucksvoll mit klaren Bezügen zu den genannten Genregiganten.

Die erste vorab veröffentlichte Single Turpentine, hat bereits große Aufmerksamkeit in der Postrock-Community erhalten. Nun erscheint mit Undivided der Titeltrack des Albums. Es ist ein sich stetig steigernder klassischer Post-Rock-Track mit den üblichen Wiederholungen und Spiralen, der auf einen zu erwartenden Höhepunkt zusteuert. Begleitet wird der Track von einem spannend und farbenfroh komponierten Video, dass die Stimmung des Tracks exakt wiedergibt.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

AdnaDarkness Born In Youth (Remix by Gryr)

Die in Berlin lebende, mit bosnischen Wurzeln versehene, schwedische Sängerin Adna wurde in Nordschweden geboren und ist eine alternative Singer-Songwriterin und Musikproduzentin, die Kompositionen rund um ätherische melancholische Vocals liefert, die über Trauer, Identität, Sehnsucht und Liebe sprechen, mit einer immerwährenden Inspiration in dem, was jemandem beizutragen hat, der mit und in zwei Kulturen aufgewachsen ist.

Sie begann in ihrer frühen Jugend mit dem Schreiben von Musik, mit einer beständigen Liebe zu Gesang und melancholischen Melodien, und hat eine Debüt-EP und vier Alben herausgebracht.

2018 wurde ihr Song Beautiful Hell für die postapokalyptische Dramaserie The Rain von Netflix ausgewählt. Nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums Night trat Adna in ganz Europa auf und spielte auf Festivals wie Eurosonic, Reeperbahn, Piknik i Parken und Women Of The World und unterstützte Künstler:innen wie Agnes Obel, Tom Rosenthal und Kristian Kristensen.

Nach der Veröffentlichung von Black Water im Jahr 2021 auf Despotz Records spielte Adna diverse Shows in Göteborg und Stockholm. Ihre aktuelle Single Darkness Born In Youth ist eine Kooperation mit dem Remixer Gryr.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 05.02.2023Zuletzt bearbeitet: 05.02.20231375 WörterLesedauer 6,9 MinAnsichten: 381Kategorien: News, Streams, VideosSchlagwörter: 0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 81
Von |Veröffentlicht am: 05.02.2023|Zuletzt bearbeitet: 05.02.2023|1375 Wörter|Lesedauer 6,9 Min|Ansichten: 381|Kategorien: News, Streams, Videos|Schlagwörter: |0 Kommentare on The End of Travelling – Vol. 81|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Richard Kilian

"Das Leben ist zu kurz für schlechte Musik" Wer mit Stephen King, Charles Bukowski, Andrew Vachss und Elmore Leonard sowie Marillion, Cigarettes after Sex, Motorpsycho, The Jayhawks, Sufjan Stevens, Rush und God is an Astronaut etwas anzufangen weiß, der ist bei mir richtig.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer