Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf Spannende neue Songs, die vor allem über die Musik-Promotion-Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstler:innen selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen …

Hugmynd Glass

Hugmynd ist das Pseudonym von Harry Harris, einem Musiker, Film- und Fernsehkomponist, Multiinstrumentalist und Aufnahmekünstler aus Newquay in Großbritannien.

Mit einer Reihe von Werkzeugen und Instrumenten wie Live-Gitarre und -Bass, Piano, Synthesizer, Drums, Samples, Drum Machines und dem traditionellen Orchester kreiert Hugmynd Musik, die von vielen verschiedenen Stilen wie Downtempo, Minimalist, Contemporary, Trance, Synthesizer Wave, Ambient und Neo-Klassik beeinflusst ist.

Zu den Einflüssen zählen bekannte große Electro-Filmmusiken von Künstlern wie Daft Punk, John Murphy, Jóhann Jóhannsson, Max Richter, Vangelis und Hans Zimmer. Genau das Richtige für Fans von Fink, Sigur Rós, Bon Iver und Ian Brown.

Der neue Tracks Glass ist mit Blick auf die zum Teil orchestralen Kompositionen fast schon ein ausgelassener Tanztrack.

Rosalyn 20:37

Drei Highschool-Freunde gründen in Bangkok eine Dream-Pop-Band namens Rosalyn und machen atmosphärische und verträumte elektronische Klänge mit einem immer tanzbaren Beat salonfähig.

Der außergewöhnliche Gesang, der von hohem Falsettgesang zu tiefem Bass wechselt, veredelt die Songs nachhaltig und machen die Band zu einem internationalen Act, der weltweit Beachtung findet.

Die ursprüngliche Besetzung der Band bestand aus den drei Freunden Nutty (Gesang), Aim (Gitarre) und Nas (Bass), bevor Ping (Schlagzeug) und Michael (Keyboards) dazustießen. Insbesondere die Keyboards veränderten den Sound der Band nochmals zum Positiven.

Die aktuelle Single-Veröffentlichung 20:37 ist erneut ein gutes Beispiel für die Bandbreite der Kompositionen, die den warmherzigen Sound der Band ausmachen. Kuschel-Rock-lastige Arrangements mit einer prägenden Keyboardline und präsenten Gesangsparts. Schön verträumt produzierter Pop zum Dahinschmelzen.

The Forever Now Lover’s City

Seit seiner Gründung befindet sich The Forever Now, ein Projekt des kanadisch-philippinischen Künstlers Monty de Luna, der in Kopenhagen, Dänemark, lebt, im steten Aufwärtstrend. Die Musik ist eine einzigartige Mischung aus Indie-Rock, Synthesizer-Pop und Singer-Songwriter-Musik mit einer filmischen Note, die ihre Songs wirklich hervorhebt.

Ihre erste Veröffentlichung Throw it Down gewann schnell an Popularität bei BIRP.FM und Indie Obsessive nannte ihn einen „Anwärter auf den Sommerhit 2017‘“. Seitdem hat The Forever Now weiterhin exzellente Musik produziert, die immer ein Gefühl von Atmosphäre und Emotionen einzufangen scheint.

Die Neuerscheinung Lover’s City, ein hymnischer Song, der in Zusammenarbeit mit der dänischen Singer-Songwriterin Trine Lyngvig entstand, ist einer der berührendsten Songs des Jahres 2022. Der Text ist so poetisch und doch einfach, und die Melodie ist absolut hinreißend.

Der Gesang hat eine so einzigartige und engelhafte Note, die den Song wirklich zum Leben erweckt. Die Synthesizer und die Produktion sind erstklassig und lassen den Song noch verträumter und ätherischer klingen. Lover’s City ist die perfekte Mischung aus eingängig und herzlich und lässt die Hörer:innen mit hoher Sicherheit nur mit positiven Emotionen zurück.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Aaron James Nobody Really Makes Love Anymore

Das neue Album von Singer-Songwriter Aaron James, Nobody Really Makes Love Anymore, erscheint am 4. November auf dem in Memphis ansässigen Indie-Label Unapologetic und ist ein künstlerisches Statement, das sich wie ein einziges langes bedeutungsvolles Gespräch über Liebe anfühlt und das gesamte Spektrum der Sentimentalität der Emotion anspricht.

Das 13-Track-Album schlängelt sich durch kurze und nachdenkliche gesprochene Gedanken über die Liebe, zusammen mit Liedern von Traurigkeit, Sehnsucht, Nachdenken, Wut und sogar einigen hoffnungsvollen und positiven Melodien.

Mein Album Nobody Really Makes Love Anymore handelt nicht von einer bestimmten Beziehung. Es wurde zu einer Zeit geschrieben, in der es praktisch unmöglich erschien, sich für die Liebe zu entscheiden, und es sich unverantwortlich anfühlte, überhaupt danach zu suchen.

So der in Memphis lebende Indie-Folk-Künstler

Ich habe das Gefühl, dass die Widmung eines Albums dieser Emotion fast meine Vergeltung für dieses Schuldgefühl ist, in einer Welt, die sich oft wie eine lieblose Welt anfühlt, nach Liebe zu suchen. Ich hoffe, diese Songs können die Menschen inspirieren und ermutigen, sich für menschliche Erfahrungen zu entscheiden und die Liebe nicht für den Komfort der Simulation aufzugeben.

Wunderbar entspannte, liebevoll arrangierte Songs und ein durchgehend positives Lebensgefühl prägen das Album und auch jeden einzelnen Song darauf.

David Green Pyrite

David Greens offenherziger Piano-basierter Electro-Pop hat ihm den Ruf eines außergewöhnlich vielversprechenden neuen Künstlers eingebracht. Der in Los Angeles lebende Singer-Songwriter veröffentlicht seit 2018 Musik, entwickelt seine einzigartige Stimme und wächst mit jedem neuen Song als Künstler.

Mit der Veröffentlichung seiner bisher überzeugendsten Songs, die für 2022 und darüber hinaus geplant ist, wird sich David Green darauf vorbereiten müssen, neue Fanschichten zu erreichen und einen bedeutenden Einfluss auf die moderne Musikwelt zu nehmen.

Der Song Pyrite ist ein gutes Beispiel für das exzellente Songwriting und die wunderbar harmonischen Songkompositionen. Der Track ist ein echter Ohrwurm.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt SoundCloud Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Snark Vuxenvärlden

Die Gruppe Snark wurde erst im Jahr 2020 gegründet. Die Band-Geschichte ist also noch kurz. Die Identität der Mitglieder der Gruppe ist noch wenig publiziert und trägt damit zu einer gewissen Geheim-Tipp-Rolle bei.

Aktuell werden nur Songs auf Schwedisch veröffentlicht, womit sie auf internationalem Terrain in die großen Fußstapfen der dänischen Indie-Popper von Efterklang treten. Die Texte haben eine einfache Süße und sie klingen alle sehr wahr, nackt und selbsterfahren.

Die meisten Songs zeigen eine große musikalische Bandbreite, wobei der Gesang der wichtige rote Faden ist. Es ist schwer, es auf ein bestimmtes Genre einzugrenzen, aber eine Form von Folk-Pop in Verbindung mit gehauchten Synthesizern ist zu erkennen.

Die Single Vuxenvärlden ist ein melancholischer Spaziergang, der sehr emotional und getragen daherkommt und jeden überzeugen dürfte. Indie-Pop auf höchstem Niveau.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.