Mit der unregelmäßigen Serie der The End of Travelling-Listen möchte ich Euch auf Spannende neue Songs, die vor allem über die Musik-Promotion-Plattform SubmitHub, meist direkt von den Künstler:innen selbst, veröffentlicht worden sind, aufmerksam machen.

Also Kopfhörer aufsetzen, Augen schließen und ganz entspannt zurücklehnen …

Hooveriii The Pearl

Die Psych-Rock-Band Hooveriii aus Los Angeles, bekannt für ihre bunte Mischung aus Krautrock und Indie-Rock, hat ihr neuen Albums A Round Of Applause beim Label The Reverberation Appreciation Society veröffentlicht.

Die Songs auf dem Album sind reich an Stilen und Einflüssen und spannen den Bogen von texanischem und kalifornischem Psychedelia über britischem Prog Rock, der sich an der Canterbury-Szene orientiert, bis hin zu Gentle Giant und Peter Hammill.

Anders als das sehr progressive Vorgänger-Album Water For The Frogs ist Round Of Applause eine Sammlung großartiger Melodien mit Pop-Feeling. Hier und da hört man deutlich Einflüsse von David Bowie, während sie ausgekoppelte Single The Pearl stark von Harry Nilsson inspiriert wurde.

Das Album macht aber gerade deswegen Spaß, weil die unterschiedlichen musikalischen Stile fast nahtlos und mit ungewöhnlicher Leichtigkeit und Flüssigkeit ineinander übergehen.

Die Band sagt über The Pearl: „Der Song ist eine Ode an Popsongs der 60er/70er im Stil von Nilsson, Ringo Star, Phil Spector, Girlgroups und Motown.“

Das den Song begleitende Musikvideo in dem die Band den Track präsentiert, folgt dem Song, wenn die Prinzessin (dargestellt von der Sängerin Foster James) sich in einem Turm wiederfindet, um von jedem Mitglied der Band umworben zu werden. Geschrieben und inszeniert wurde das Video von Vanessa Pla, gedreht auf 16-mm-Film von Andy Hoffman in Big Bear, Kalifornien.

Outer Nocturne in B minor

Die belgische Post-Rock-Band Outer besteht aus Mastermind und Komponist Tom Soetaert (Gesang, Piano, Electronics), Nicolas Delépine (Gesang, Gitarren), Arne De Tremerie (Gesang, Subs), Laurens Van Bouwelen (Schlagzeug) und Wanthanee Wadngam (Gesang, Violine, Synthesizer). Musikalisch haben hier Sigur Rós und Radiohead zweifellos Pate gestanden.

Das selbstbetiteltes Debütalbum (2019) hat seinen Ursprung auf einer Schaffarm in Bárðardalur, Nordisland. Es wurde auf dem schwedischen Klavierlabel 1631 Recordings veröffentlicht, erhielt 4-Sterne-Rezensionen in nationalen Zeitungen und Blogs und wurde von Radiosendern wie BBC Sounds, StuBru, Radio 1 und KEXP gelobt.

Die neuesten Produktionen zeugen von einer Mischung aus zeitgenössischer Klassik, Ambient-Postrock und Dreampop und sind im Track Nocturne in B minor bestens dargestellt.

Der Track handelt von kurzen Nächten, zu viele Sorgen und Schlafentzug. Er beginnt mit verträumten und meditativen klassischen Tönen und steigert sich langsam zu einem Sog aus Industrial Beats und elektronischen Klangfolgen.

Argot Riverboat

Argot ist eine Indie Rock-Band aus Charleston, South Carolina und besteht aus Grady Rogers (Bass), Chris Howell (Gitarren, Keyboards), Brian Arne (Schlagzeug) und John Brooker (Gesang, Gitarren).

Die aktuelle EP I Miss Everyone besteht aus vier Tracks, die während der Pandemie geschrieben und aufgenommen wurden. Es ist die erste Albumveröffentlichung der Band seit der EP Oh? (2019).

Als zweite Auskopplung nach den Song Literally Everyone hat die Band den Track Riverboat ausgewählt. Ein wunderbar dynamischer und gleichzeitig getragener Americana-Track, der von all unseren Lastern und der Streben nach Glück handelt.

Good Dog Ten Years

Good Dog ist der Spitzname des in London lebenden Songwriters Jack Hardman, der Tracks mit einer zum Teil verstörenden Intimität und Tiefe komponiert. Im übertragenen Sinne beginnen seine Songs in einer regnerischen Nacht und werden durch warme Melodien und introspektive Texte geprägt.

Hardman versteht es meisterlich seine Zuhörer:innen auf eine Nachtfahrt mitzunehmen und drückt mit seinen Kompositionen Erinnerungen an einen einsamen Meerspaziergang genauso glaubhaft dar, wie das Gefühl unter den warmen Sonnenstrahlen zu liegen. Seit Stil wir verglichen mit Künstlern wie Whitney, Father John Misty und Real Estate.

Die aktuelle Single Ten Years ist ein kühles und verschwommenes Stück Indie mit reichen Harmonien und ungewöhnlichen Rhythmen, das sehr eingängig daherkommt aber auch dunkle Momente hat. Eine wunderbares und dahingleitendes Saxophon-Solo ist die instrumentale Krönung des Songs.

llawgne Skandinavisches Licht

Die Band Llawgne ist das Solo-Projekt des schwedischen Multi-Instrumentalisten Mathias Engwall aus Göteborg, der in den letzten Jahren mit seinen beeindruckenden Dreampop-Veröffentlichungen weltweite Anerkennung gefunden hat.

Engwall ist Plattenproduzent, Mixer und Mastering-Engineer und hat mit Künstlern wie Loney Dear und David Ahlen, einer Hälfte des Electropop-Duos CYAMO, zusammengearbeitet und im Laufe der Jahre eine Menge an Singles veröffentlicht. Im Jahr 2019 erschien The White In Its Eyes, ein verträumter Popsong, der seinen Weg in die schwedischen Top 20 und mehrere große Playlists fand.

Mit seinem Projekt llawgne schloss er 2020 eine Partnerschaft mit dem in Brooklyn ansässigen Label Declared Goods, um die Single Reverie Neverending weltweit bekannter zu machen. Das Debüt-Album Nevereveries ist ein klanglicher Ausflug der von Liebe, Träumen und Zusammengehörigkeit in 11 Kurzgeschichten erzählt und 2021 auf Declared Goods veröffentlicht wurde.

Die aktuelle Single Skandinavisches Licht ist ein dichter Trip aus dissonanten Shoegaze-Gitarren und Dreampop-Vocals. Das erinnert an Wolfsheim und macht richtig Spaß.

I and Others The Mighty Winter

I and Others ist Adam King aus Nashville, Tennessee, der in dem Projekt aber auch mit anderen Künstler:innen und Musiker:innen zusammenarbeitet. King ist Autodidakt, der in den 80er Jahren etwas über Boombox-Bounces gelernt hatte, bei dem Sounds von einer Boombox zur anderen hin und her geworfen wurden, während neue Live-Sounds hinzugefügt wurden.

Danach lernte er die Welt der Mehrspurbandmaschinen und schließlich die Digital Audio Workstation kennen. Dazu erwarb sich Adam King auch musikalische Fähigkeiten, die von der Trompete über das Schlagzeug und die Gitarren bis zum Klavier reichen.

Der Multiinstrumentalist und Musikproduzent hat seine Produktionen immer mehr verfeinert und seine aktuelle Single The Mighty Winter ist eine poppig-flotte Ballade, die aber wie eine improvisierte Jam-Session klingt.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.