Das Trio Tag ohne Schatten aus Hannover besteht aus Zahni (Neurotic Arseholes, Drowning Roses), Basti (Pressureflip) und Alex (Raum 101, Pressureflip), alle drei gestandene Punk-Rocker, die schon mit diversen Projekten in den 80ern und 90ern für Aufsehen sorgten.

Alle in der Band lieben Suffer und No Control, genauso wie frühe Fat Wreck-Sachen und Hüsker Dü. Eine ganz wichtige Platte ist EndstandNever Fall Into Silence, aber auch Thin Lizzy, Goverment Issue (You), NOFX (Ribbed), Dinosaur Jr, Turbonegro, Fugazi und die Supersuckers spielen eine Rolle – Oohs, Aahs Und Wahs halt! Was anfänglich auch einige Versuche mit der englischen Sprache, Indie-Rock Ausflüge und Emo-Punk Experimente mit Tom Petty-Einschlag bedeutete, konkretisierte sich um 2010, und eine Besinnung auf die eigene musikalische Sozialisation folgte.

Vor allem sprachlich kam es bei Tag ohne Schatten zu einem Umdenken, denn die anfänglichen englischen Texte konnten einfach nicht transportieren, was gesagt werden musste. Musikalisch sollte es durchaus rockig zur Sache gehen, melodisch, mit einem Spritzer Melancholie und gerne auch Uptempo. Unterschwellig alles mit einem gewissen drängelnden Hardcore-Drive und dennoch lässig und ohne Hektik. 2019 erschien das aktuelle Tag ohne Schatten-Album Ein besserer Ort bei Zygmatron Music.


I really dig this German trio whose name means „Day Without Shadows“. They play jaunty yet somewhat melancholy Pop-Punk with a sound reminiscent of THE BARBECUTIES meets JAWBOX.
– Razorcake

Neue Lieblingslieder für ein Mixtape.
Gestromt

We don’t speak German, we just love German Bands that sing in their native tongue, particularly those from the 80s. While this doesn’t quite rank with the best of RAZZIA, it nonetheless channels enough of those slightly off-kilter melodic late 80s/early 90s Hardcore Bands such as FARSIDE, PEGBOY and SQUIRREL BAIT. I can’t help but I love this Disc!
Maximum Rock’n’Roll

Vereint Melancholie, Dramatik und mitreißende Einzelkämfer-Ausbrüche.
Underdog Fanzine

Punkrock ohne Experimente, schnell und gitarrenlastig.
Stadtkind


TAG OHNE SCHATTEN – The Antikörper Sessions Songs:

01. Kein Blick zurück (The Antikörper Sessions)
02. Zu viele Feuer (The Antikörper Sessions) Live im Bei Chez Heinz, Hannover mit Hammerhai, 28.12.2019

Mixed by Timm Nielsen
Mastered by Sven Missulis
Music & Words by Tag ohne Schatten


Line-Up:
Zahni – Vocals, Bass
Basti – Guitars, Backing Vocals
Alex – Drums, Backing Vocals

Tag ohne Schatten – Ein besserer Ort

Aktuelles Album:
Ein besserer Ort (Zygmatron Music, 2019)

Diskografie:
Oohs, Aahs Und Wahs (Demo, 2012)
Sommer 2014 (Self-Released, 2014)
Kurz nach später 2.0 7″ (Self-Released, 2014)
Ein besserer Ort (Zygmatron Music, 2019)

Stephan „Zahni“ Müller:
NEUROTIC ARSEHOLES
Bis zum bitteren Ende (Aggressive Rockproduktionen, 1983)
Angst (Weird System, 1985)  
Live-All Die Jahre (Weird System, 1986)  
Paradise 7“ (Weird System, 1986)  
Just Do It For Fun 7“ (Crime Records, 1990)
Melancholia EP (Self-Released, 1998)
Gib nicht auf! Die kompletten Aufnahmen von 1979–1985 (Weird System, 1998)

DROWNING ROSES
Aus Forschung und Technik 7“ (Self-Released 1987)
Things are not the same (Weird System, 1988)
Drowning Roses/ NOFX Split 7“ (Wassail Records, 1988)
Youth Of Metropolis (Rose Rock Records, 1989)

Sebastian „Basti“ Jahn:
PRESSUREFLIP
Pressureflip/ Numbfire Split 7“ (Epistrophy Records, 1995)  
Carefree Days (Epistrophy Records, 1997)

Alexander „Alex“ Krause:
PRESSUREFLIP
Pressureflip/ Numbfire Split 7“ (Epistrophy Records, 1995)
Carefree Days (Epistrophy Records, 1997)

RAUM 101
Raum 101 12“ (Epistrophy Records, 2004)
Heimat?! (Epistrophy Records, 2005)


Homepages:
www.tagohneschatten.bandcamp.com
www.instagram.com/tagohneschattenpunk
www.m.me/TagOhneSchatten

Titelbild: Tag ohne Schatten |(c) Tag ohne Schatten

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.