Oat, der Anspruch: Mucke ins Gesicht, wie ein frischer Lehmklumpen gegen eine modrige Trockenbauwand. Hervorgegangen aus einer knackigen Session von Tobi und Arvid ist neben einem ersten Demo auch der Grundstein für die später durch Bassmann Dave komplettierte Leipziger Schweinerock-Kombo. Da der Fokus neben Freude am Sound auch auf Freude an Lautstärke liegt, unterhält die Band beste Connections zu ihrem Nachbarn Bernd Sifter, dessen Weltbild richtungsweisend für die politisch motivierten Texte der drei Boys ist. Premiere hatte die Truppe im Sommer 2014 auf einem städtischen Wagenplatz. Im Laufe des Jahres wurden Proberäume und Jugendhäuser bespielt, bis sich im Frühling 2015 Lala-Studios bereit erklärten, die Debut-EP “Oatism” einzufangen.

Wir haben heute einen ersten Song der EP als Stream für euch. Die EP erscheint dann nächste Woche im Eigenvertrieb der Band.

Oat unterwegs:
05.09. – JH Shalom Gera
12.09. – AJZ Erfurt
23.10. – Novitatis Dresden
25.10. – Kulturcafé Manfred Leipzig

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.