Die drei Bandmitglieder Magnusson, Frank Hagen und Oliver Polastri von Pulse Park lernten sich vor einiger Zeit auf einer Arktis-Expedition in Qikiqtaaluk, Nunavut/Kanada, kennen und begannen in den langen Polarnächten ihre Instrumente zu lernen.

Genau genommen waren es Ukulelen, die sie bei den Inuit gegen Trockenfrüchte eintauschten. Nach der erfolgreichen Einführung eines Zuchtprogramms für Grönlandwale beschloss die Band, zurück nach Deutschland zu gehen. Doch leider entkamen ihnen vorher die Huskys mit ihren Habseligkeiten, und so mussten sie sich damit begnügen, in den Fußgängerzonen Kanadas Straßenmusik zu machen und über den großen weißen Norden zu singen.

Lieder über die Kälte, die Dunkelheit, Lebertran und nicht zu vergessen die weißen Polarhasen.

Titelbild: Pulse Park | (c) Jacqueline Voßmann

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.