1996 spielten die Britpopper von Oasis zwei rekordverdächtige Shows in Knebworth.

Mehr als eine Viertelmillion junger Musikfans aus der ganzen Welt strömten in den Knebworth Park in Hertfordshire, um die legendären Konzerte zu sehen. Dabei begann das größte Abenteuer für die Fans bereits beim damaligen Kartenkauf. Weit vor dem Internetzeitalter bildeten sich Warteschlangen vor den örtlichen Plattenläden und Ticketbüros, und Fans auf der ganzen Welt verbrachten den Tag an ihren Festnetztelefonen und versuchten, zu den ständig besetzten Vorverkaufsstellen durchzukommen.

UNITED KINGDOM – AUGUST 01: KNEBWORTH Photo of Liam GALLAGHER and OASIS, Liam Gallagher performing live onstage, with Oasis logo behind (Photo by Roberta Parkin./Redferns)

Vor allem die Perspektive der Fans spielt eine große Rolle in der für den 23. September 2021 angekündigten Dokumentation Oasis Knebworth 1996. Wer zu jung ist um sich zu erinnern, der sollte einmnal einen Blick auf das 2016 veröffentlichte Video zu My Big Mouth werfen, welches im Rahmen der Reissue-VÖ des Oasis Klassikers Be Here Now erschien. Der beeindruckende Helikopterflug über das Konzertgelände gibt einen ungefähren Eindruck über die monumentalen Shows 1996.

Die aktuelle Dokumentation ist unter der Regie des Grammy-Preisträgers Jake Scott entstanden. Noel und Liam Gallagher fungieren als ausführende Produzenten. Und da derzeit nur wenig Konzertereignisse möglich sind, so sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, diese Dokumentation auf der großen Leinwand zu schauen. Die Tickets für das Kino-Ereignis gehen am 10. August in den Verkauf, womit auf den Tag genau 25 Jahre seit der ersten Nacht der Konzerte vergangen sind.

Weitere Infos unter www.oasisknebworth1996.com.

Titelbild: Oasis | Oasis Knebworth 1996 Poster (c) Pressefreigabe

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.