Sigur Rós Sänger Jónsi hat heute völlig aus dem Nichts ein neues Album veröffentlicht.

Nach seinem großartigen Soloalbum Shiver von 2020, auf dem Jónsi ganz bewusst seinen Sound eher in Richtung Electro-Pop verschob, auf die flächigen, träumerischen Sounds seiner Band aber nicht ganz verzichtete, ist Obsidian sein nunmehr drittes Soloalbum. Das Album erscheint gleichzeitig mit einer in der New Yorker Tanya Bonakdar Gallery startenden Kunstinstallation mit demselben Namen.

Obsidian ist aber etwas anders als Shiver, nicht so poppig, weitestgehend (aber nicht immer) ohne Beats, sehr atmosphärisch. Nun – ein Review wird kommen.

Obsidian ist ab sofort auf allen Streaming-Plattformen verfügbar – hoffentlich bald auch auf Vinyl, denn der erste Höreindruck ist großartig.

Jónsi | (c) Paul Salveson 

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.