Ich muss ja gestehen, dass ich, wenn ich etwas lese wie „Ex-Mitglieder einer bekannten Band mit verstorbenem Sänger releasen unveröffentlichtes Material“ immer ein bisschen Gänsehaut bekomme.

Aus Freude, dass ich „neue“ Songs hören darf.

Aus Trauer, weil ich weiß, dass es eigentlich ja keine neuen Songs sind und ich den Musiker niemals mehr damit live hören werden kann.

Und auch mit ein bisschen „Kloß im Hals“, weil ich mich immer frage wie fair dem Musiker gegenüber diese posthumen Veröffentlichungen sind und wieviel davon möglicherweise (ohne Jemandem zu nahe treten zu wollen) Profitgier ist.

Chester Benningtons Bandkollegen seiner ersten Band Grey Daze haben nun genau das vor.

Sie werden ein Album veröffentlichen, wie es sich Chester angeblich schon zu Lebzeiten gewünscht hat und haben das alte Material neu aufgenommen.

Als Gastmusiker kommen u.A. Chesters Sohn Jaime Bennington, Korns Brian Welch und James Shaffer hinzu.

Chesters Frau Talinda Bennington gab am 10.12.2019 überraschend bekannt:

Ein Release-Datum ist bislang noch nicht bekannt.

Titelbild: Chester Bennington 1994 | (c) Jojhnjoy

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.