Ende letzen Jahres sind bei dem sympathischen Label Static Shock Records drei neue Platten veröffentlicht worden.

Ataque Zero – s/t

Ataque Zero leben in Bogota (Kolumbien) und haben mit der Self Titled EP ihr Debüt veröffentlicht. Erscheinen wird die Platte über Static Shock Records in London. Melodischer Punkrock mit spanischen Texten, die von Ohnmachtsgefühlen und dem Alltag in Kolumbien erzählen. Von Polizeigewalt und Armut. Die Verzweiflung und die Wut sind deutlich zu spüren. Die gesellschaftskritischen Texte werden von einem melodischen Punksound mit leichtem Hall begleitet und lassen die Sehnsucht nach Liveshows in irgendwelchen Kellern der Welt aufleben. Großartiges Debüt.

Boss – Cash ’Em In 7‘‘

Zwei neue Lieder der Londoner All-Star Band Boss mit Mitgliedern von The Chisel, Chubby and the Gang, Rixe und Fucked Up. Nach der Steel Box 7“ von 2018 nun die neue Single mit dem Namen Cash ’Em In. Eingängiger UK-Punkrock der alten Stunde mit etwas mehr Glanz. Nach einer kurzen Einführung von Cal Craham (Sänger von The Chisel) geht das musikalische Biertrinken los. Da darf auch ein „Wohoo“ nicht fehlen. Nur der Schnaps muss leider noch auf sich warten, aber solange kann man einfach auf die anderen Bands der Boss-Mitglieder zurückgreifen. Das lohnt sich.

Strong Boys – Homo EP

Die Dubliner Gay-Hardcore-Band Strong Boys veröffentlichen nach sechs Jahren wieder eine EP mit dem Namen Homo. Vier brachiale Hardcore-Songs, die sich mit Diskriminierung bei der Blutspende, der Kirche und dem gesellschaftlichem Umgang mit Homosexualität beschäftigt. Großartige Musik, die textlich unter die Haut geht und allen beschissenen homophoben Menschen die Faust in das Gesicht schmettert. Wertvoll.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.