Nach 10 Jahren als Sänger von Christmas zeigt sich Sänger Max Motherfucker unter seinem eigenen Alias mit bislang unbekannten Facetten.

Es kommt nicht von ungefähr, dass manche Max Motherfucker als den Henry Rollins des Saarlandes bezeichnen. Seine Band Christmas, die er seit 10 Jahren überaus aktiv betreibt, trägt deutliche Züge jenes Hardcore-Punk-Sounds, was nicht zuletzt am Gesang liegt. Am 11. Dezember erscheint nun eine Doppel-Single unter seinem eigenen Alias, die vielleicht nicht unbedingt softer ist und nicht weniger nach vorne geht als die Musik von Christmas, dafür aber überaus melodisch und positiv gestimmt ist. Christmas in der Dur-Parallelen, wenn man so will. Mit mächtigen Rock ’n’ Roll-Gitarren und Classic-Rock-Feeling, eingespielt von Musikern, mit denen Max Motherfucker bereits bei Christmas zusammengearbeitet hat oder die er einfach nur sehr schätzt.

Das teilweise handbesprühte Plattencover der Künstlerin Annika Zech zitiert David Bowie und ist allein deshalb eine Anschaffung wert. Aber Achtung, die Pressung der nur einseitig bespielten 12“-Platte ist auf 100 Stück limitiert und lange vor Release soll schon über die Hälfte vergriffen sein. Digital erscheinen die zwei Songs über Kidnap Music.

Preorder: www.christmas66606.bandcamp.com/album/max-motherfucker

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.