Stellen wir uns vor, wir könnten einen Abend mit Lou und Pete Koller verbringen. Irgendwo auf der Welt in einer kleinen Kneipe oder sonst wo. Wir könnten alles fragen (außer vielleicht nach dem Geburtsdatum) und sie würden alles beantworten. Das Ergebnis des Abends würde vermutlich aussehen wie das Buch Blut und Schweiß – Sick Of It All – Die Geschichte der Koller Brüder, und sich auch genau so lesen. Hin und wieder würden Familienmitglieder oder Wegbegleiter:innen hereinschauen und eine kurze Anekdote zu einer Anekdote zum Besten geben und zack, die Geschichte wäre erzählt.

Das bei Iron Pages Books erschienene Buch erzählt die Geschichte der Koller Brüder und von Sick Of It All aus der Perspektive von Lou und Pete. Ziemlich schnell im Buch wird klar, das die Beiden mit ihrer Kindheit und Jugend ziemlich ehrlich umgehen. Sie zeigen sich dankbar gut behütet gewesen zu sein und wissen es zu schätzen mit Eltern groß geworden zu sein, auf die sie zählen konnten. Damit unterscheiden sich die Brüder von vielen anderen Hardcore-Erzählungen, die vom Leben auf der Straße und von Gewalt handeln, teilweise mit Sicherheit zu Recht, doch häufig auch, um einfach gefährlicher dazustehen.

Des weiteren erzählen die Koller Brüder von den Anfängen mit Sick Of It All und dem Werdegang der Band. Über Plattenveröffentlichungen, der ersten Tour in Europa und den vielen, vielen Konzerten, die SOIA inzwischen seit Jahrzehnten ohne Pause abliefern. Blut und Schweiß ist ein Handbuch dafür, wie es möglich ist, als Band immer das zu machen, wonach einem gerade ist. Es muss mit dem Herzen gearbeitet werden.

Ein flüssig zu lesendes Buch, welches ehrlich scheint und mit insgesamt 83 Abbildungen geschmückt, genügend für Abwechslung sorgt für einen gemütlichen Leseabend. Spannend sind auch die Top-Listen von Lou und Pete auf den letzten Seiten. Erscheinen wir das Buch am 26.02.2021.

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

0 0 Stimmen
Gesamt