Aus Alpinist wird Jungbluth, benannt nach einem antifaschistischen Widerstandskämpfer aus dem 2. Weltkrieg . Alpinist gehörten mit
ihrer unangepassten politischen Haltung zu einer der wichtigen Bands der deutschen Hardcoreszene. Nach der Trennung wuchert ein neuer Keim des Unbehagens in unsere Musiklandschaft.

….und so wird auch der Rest im Kopf, kleiner und kleiner und…………? heisst es in „Traubhagel“. was immer das bedeuten mag. Ist das Verschwinden jeglicher Rationalität auch ein Fehlen von mangelndem Schuldbewusstsein und Empathie? Jungbluth sind der Feind und der steht links. Hier riecht es überall nach Verweigerung. „Überstellung“ befasst sich direkt mit der Radikalisierung des Individums. Was soll ich glauben? Bin ich so weil die anderen es sagen oder kenne ich mich gut genug um die Massenmeinung abzuwenden? Stilistisch schliessen Jungbluth ganz an das musikalische Werk von Alpinist an. Hardcore, Noise, Postrock und Blackmetal werden hier zu einem Hexengebräu des Widerstands gemixt und einem Antifaschistischen Kämpfer aus dem 2. Weltkrieg gewidmet. Die E.P. gibt es nur als Kassette oder als Download auf ihrer Bandcamp Seite. Wehret den Anfängen!

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.