BERICHT: Stick to your guns, 16.11.2019, Palladium Köln

BERICHT: Stick to your guns, 16.11.2019, Palladium Köln

Was für ein Abriss, gestern im Palladium im Köln! Wow!

„The only thing that remains through the loss and the pain
As for me there was no other choice
I’m married to the noise“

Stick to your guns hatten ja bereits vor Wochen vorangekündigt, dass die Shows in Köln (15.11.19) und in Leipzig (23.11.19) etwas ganz Besonderes werden würden. Schließlich sind es die größten Headline Shows für die Bands bislang.

Eine Location wie das Palladium zu füllen ist für eine Hardcore Band abseits des Radio-Mainstream schon eine Hausnummer. Aber die Fans kamen – zahlreich und bestens gelaunt.

Stick to your guns

Stick to your guns | (c) Marlen Greb


Um den Fans schonmal vorab richtig einzuheizen hatten Stick to your guns hochkarätige Support Acts im Gepäck: Lionheart mit ihrem bald veröffentlichten Album Valley Of Death, Deez Nuts mit ihrem frischen Album You Got Me Fucked Up und die lange verschollenen Rotting Out.

Das mit dem Aufheizen klappte super – schon lange bevor Stick to your guns überhaupt zu spielen begannen, tobte die Menge, brüllte in den Pausen sogar gutgelaunt zu 80er Jahre Schinken we Take on me und freute sich gemeinschaftlich auf den Hauptact.

Stick to your guns

Stick to your guns | (c) Marlen Greb


Gegen 21:30 Uhr begannen Stick to your guns dann mit ihrem Set, was abwechslungsreicher nicht hätte sein können. Gestartet wurde gleich mit 2 Krachern: Against them all und Married to the noise. Dann wurden einige ältere Songs gespielt, die die Menge natürlich ebenfalls textsicher feierte. Plötzlich war Sänger Jesse Barnett in der Menge verschwunden – um aus der Mitte auf einer Empore mit der Akustik-Klampfe wieder aufzutauchen und 3 Solo-Stücke zu spielen. Anschließend ging es weiter mit dem Hardcore-Brett und wildem Mosh, Crowdsurfen und Springen. Mit dem Klassiker Nobody endete die Show. Und was für eine Show das war!

Die Band gibt es seit nunmehr 16 Jahren. Jesse Barnett erzählte zwischenzeitlich von einer Show, die die Band im Jahre 2009 in Deutschland gespielt hatte – vor ca. 4 Menschen. Da hat sich mittlerweile ja so Einiges geändert.

Stick to your guns

Stick to your guns | (c) Marlen Greb


Die Bühnenshow im Palladium gestern Abend war wirklich etwas Besonderes.

Liebe Leipziger: Ihr könnt Euch am 23.11. auf wirklich eine ganz tolle Show freuen. Wer noch kein Ticket hat, sollte das jetzt ganz schnell ändern.

Titelbild: Stick to your guns | (c) Marlen Greb

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 17.11.2019Zuletzt bearbeitet: 17.11.2019400 WörterLesedauer 2,2 MinAnsichten: 1020Kategorien: EventsSchlagwörter: , , 0 Kommentare on BERICHT: Stick to your guns, 16.11.2019, Palladium Köln
Von |Veröffentlicht am: 17.11.2019|Zuletzt bearbeitet: 17.11.2019|400 Wörter|Lesedauer 2,2 Min|Ansichten: 1020|Kategorien: Events|Schlagwörter: , , |0 Kommentare on BERICHT: Stick to your guns, 16.11.2019, Palladium Köln|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Marlen Greb

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer