BERICHT: Das schöne Klavier | Helge Schneider am 05.06.2022 in der Philharmonie Köln

BERICHT: Das schöne Klavier | Helge Schneider am 05.06.2022 in der Philharmonie Köln

Seit ich ein Kind gewesen bin, liebe ich Mr. Bean. Helge Schneider hingegen war mir immer etwas zu skurril, der Humor nicht so wirklich greifbar.

Vielleicht hatte es mit meiner kritischen Haltung gegenüber deutschem Humor zu tun. Außer Loriot gab es da eigentlich nichts Lustiges für mich, herkunftsbedingt bleibt da lediglich die Familie Heinz Becker noch erwähnenswert. Englischer Humor à la Monty Python stand und steht dafür ganz hoch im Kurs. Das man mit offenen Augen und Ohren durchs Leben laufen soll, wurde mir bereits in den Kinderschuhen mitgegeben. So ist es auch zu erklären, dass ich 20 Jahre später, nachdem ich zumindest schon die humoristische Seite von Helge Schneider beerdigt hatte, dem Künstler und auch mir eine letzte Chance geben wollte und mich auf den Weg zu seinem Zusatzkonzert „Ein Mann und seine Gitarre“ am Pfingstsonntag in der Kölner Philharmonie begab. Ausgerechnet an Pfingsten wird Helge Schneider in der Domstadt erscheinen. Der Heilige Geist kommt dieses Jahr aus Mülheim an der Ruhr. Darf da wirklich gelacht werden?

Eher schwach besucht war das Konzert von Helge Schneider. Tankrabatt, 9-Euro-Ticket, größere, maskuline Festivals und das verlängerte Pfingstwochenende könnten hierfür als Ursache angeführt werden. Die Züge der deutschen Bahn waren voller als die Philharmonie, dafür gab es dort weniger Grund zu lachen. Richtig gelesen, es wurde gelacht. Helge Schneider betrat kurz nach 20 Uhr gemeinsam mit seinem Sohn Charly The Flash (12 Jahre alt), der das Schlagzeug bis zur Pause grandios bespielte, Ausnahmegitarrist Sandro Giampietro und Teekoch, Bassist und Supersportler Bodo Oesterling den grün schimmernden Teppichboden der Kölner Philharmonie. Mit übergroßen Schritten schritt Helge Schneider vor dem Publikum hin und her und gab als Opener erstmal das Lied Wurstfachverkäuferin zum Besten. Bereits jetzt lagen die ersten vor Lachen beinahe auf dem Boden.

Es folgten berauschende musikalische Darbietungen mit tollen Gitarren- und Klaviersoli, einhändigem Klavierspiel und zeitgleichem Trompetenspiel. Klamauk, Dada, Helge Schneider. Ein Virtuose an jeglichen Instrumenten, die ihm zur Verfügung standen und der dennoch die Leistungen seiner Mitmusiker anerkennend erwähnt. Neben der Musik gehört zu einem Abend mit Helge Schneider wohl auch das Erzählen von absurden Geschichten und dem Strapazieren von Mimik und Gestik. Die beste Geschichte am Pfingstsonntag war die Bekanntschaft 1972, Helge Schneider war 17, mit Duke Ellington in einem Tourist:innenbus in Berlin. Am Ende der Erzählung stellte sich Duke Ellington als jemand anderes heraus, aber Spoiler ist hier nicht. Weniger witzig war die Geschichte mit Tina Turner, die für meinen Geschmack etwas unangenehm daher kam, aber das kann man wohl noch als Geschmackssache abtun. Auch die Ansprache zu Beginn des Konzerts an die Menschen, die auf den Rängen hinter der Bühne saßen, wirkte eher despektierlich. Vielleicht auch einfach nicht meine Art von Humor. Mein Zwerchfell zum Tanzen gebracht hat eher die Perücke aus alter Helge Schneider-Zeit und seine absurde Bewegungen zur Musik (die erstaunlicherweise auch noch immer passte).

Und trotzdem, Helge Schneider hat mich geknackt. Seit Pfingstsonntag gehöre ich wohl auch zu den Leuten, die seinen Humor teilen bzw. sein Tun lustig finden. Die Absurdität seiner Bewegungen und seiner Stimmlagen in Kombination mit der musikalischen Genialität ist in Deutschland vermutlich einzigartig. Ein gelungener Abend, und ja, es wurde viel gelacht und der Kopf geschüttelt.

Titelbild: Helge Schneider @ Philharmonie Köln | (c) Paul Schall

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Schreibfehler gefunden?

Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.

Von Veröffentlicht am: 08.06.2022Zuletzt bearbeitet: 08.06.2022565 WörterLesedauer 2,8 MinAnsichten: 738Kategorien: EventsSchlagwörter: , 0 Kommentare on BERICHT: Das schöne Klavier | Helge Schneider am 05.06.2022 in der Philharmonie Köln
Von |Veröffentlicht am: 08.06.2022|Zuletzt bearbeitet: 08.06.2022|565 Wörter|Lesedauer 2,8 Min|Ansichten: 738|Kategorien: Events|Schlagwörter: , |0 Kommentare on BERICHT: Das schöne Klavier | Helge Schneider am 05.06.2022 in der Philharmonie Köln|

Teile diesen Beitrag!

Über den Autor: Paul Schall

Hat sich nach elfJahren an Köln gewöhnt, ist aber noch immer nicht 100% davon überzeugt. Mag gerne Pizza, Pasta und Punkrock, ist aber auch anderen veganen Spezialitäten und anderen Musikgenres nicht abgeneigt. Ist außerdem Fußballfan und ständig von vielem angepisst.

Wenn dein Album, Song oder Video als Premiere auf prettyinnoise.de veröffentlicht werden soll kannst du hier mehr erfahren:

Premiere auf Pretty in Noise

Wenn du einen Gastbeitrag auf prettyinnoise.de veröffentlichen möchtest kannst du hier mehr erfahren:

Gastbeitrag auf Pretty in Noise

Hinterlasse einen Kommentar

NO)))ISELETTER

Abonniere jetzt kostenlos unseren NO)))ISELETTER. Wir informieren dich dort über neue Vinyl-Veröffentlichungen, Interviews, Verlosungen, Konzerte und Festivals.

NO)))ISECAST

NO)))ISECAST ist der Podcast von Pretty in Noise. Wechselnde Autor:innen unterhalten sich – mal mit und mal ohne Gäste – über Musik die sie berührt – die euch berührt.

#VinylGalore

Wenn ihr Infos zu neuem Vinyl und Deals via WhatsApp, Signal oder Telegram bekommen möchtet, geht es hier entlang: ↓↓↓

Vinnyl immer