Al Cisneros gründete 1990 zusammen mit Chris Hakius und Matt Pike im sonnigen Oakland, Kalifornien die Band Sleep.

Relativ zügig landeten die drei Herren auf Erache Records und veröffentlichten ihr zweites Album Sleep’s Holy Mountain. Ihre Musik zeichnete sich durch einen stetigen Wechsel zwischen ruhigen und rockigen, mit Solis und jammigen Versatzstücken gepaartes Gesamtbild aus. Eine spätere Hinzunahme von Psychedelic-RockElementen wurde in den Musikmedien schnell als Stoner Doom bezeichnet. Mehrere Major-Label wurden auf die Band aufmerksam und Sleep entschieden, London Records den Zuschlag zu erteilen. Der anstehende Labelwechsel erzeugte einen sich schon längere Zeit schürenden Rechtsstreit, in dessen Folge die Unzufriedenheit innerhalb der Band wuchs und Unstimmigkeiten auf diversen Ebenen damit einhergingen.

Sleep gaben 1997 ihre Auflösung bekannt.

Matt gründete die Band High on Fire und nach schulischen Weiterbildungen gründete Al mit Chris zusammen 2004 die Band Om. Im Gegensatz zu Sleep, waren die frühen Releases von Om sehr stark von Worldmusic, meditativen Melodien und vibrierenden Grooves beeinflußt. Einzig die hin und wieder sich aufbäumenden Gitarrenriffs ließen auch nur ungefähr erahnen, das es sich hierbei um deren Sänger und Schlagzeuger handeln könnte. Ebenso ersetzte ein in höheren Tonlagen angesiedelter Gesang, die tiefer gelagerten Growls der Vorgängerband.

Am 05.12.2007 spielten Om in Jerusalem ein fünf Stunden Konzert.

Southern Lord Records veröffentlichten dieses Live-Ereignis unter dem Namen Live at Jerusalem und das Mojo Magazine kürte ihr Album Pilgrimage zum Album of the Year. 2008 verließ Chris Hakius die Band und wurde durch Emil Amos ersetzt, welcher das Schlagzeugspiel deutlich an Abwechslung bereichert. God is Good wurde vom umtriebigen Steve Albini produziert und ebenso wie ihr fünftes und bislang letztes Album Advaitic Songs auf Drag City veröffentlicht.

Seit 2018 komplettiert Tyler Trotter an der Gitarre und Synthesizer als festes Bandmitglied die Band und trat an die Stelle ihres langjährigen Live-Gitarristen Robert Lowe.

Vor wenigen Tagen gaben Om endlich Ersatzdaten für die bereits ausgefallene Tour bekannt, die über vier Wochen verteilt, hoffentlich stattfinden können.

Titelbild: Om | (c) Tim Bugbee

Schreibfehler gefunden? Sag uns Bescheid, indem Du den Fehler markierst und Strg + Enter drückst.